WebThings – Mozilla stell Arbeit an IoT-Projekt ein

0

Mozilla gliedert das IoT-Projekt WebThings aus dem eigenen Unternehmen aus und macht es zu einem Community-Projekt.

 

WebThings wird ein unabhängiges Community-Projekt

Mit WebThings hatte Mozilla eine eigene Plattform geschaffen, mit der es Nutzern möglich sein soll Smart Home Geräte von unterschiedlichen Herstellern miteinander zu verknüpfen. Ähnliches kennt man von Diensten wie IFTTT oder Conrad Connect. Das Das Webthings-Gateway soll zudem die Steuerung auch aus der Ferne möglich machen.

Nun hat Mozilla offiziell bekannt gegeben, das WebThings aus dem Unternehmen ausgegliedert wird. Das Projekt ist damit nicht tot, nur die Weiterentwicklung wird quasi an die Community übergeben. Gleichzeitig vollzieht man einen Umzug auf die Domain webthings.io

Für die Nutzer soll es also weiterhin möglich sein die WebThings Plattform zu nutzen und auch zu erweitern. 

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Golem

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar