Tineco Floor One S3

Tineco Floor One S3 im Test – Dieser Wischsauger hat alles verändert

Der Tineco Floor One S3 war der erste Wischsauger, welchen ich vor mittlerweile über einem Jahr getestet habe und für mich hat er das Thema „Wischen“ vollkommen verändert. Der Floor One S3 gehört zu den meistverkauften Wischsaugern auf dem Markt, was auch an seiner starken Preis-Leistung liegt. Hier möchte ich euch gerne meine Erfahrungen aus über einem Jahr intensiver Nutzung wiedergeben und dabei auf seine Stärken und Schwächen eingehen. Auch wie sich der Tineco Floor One S3 in einem Haushalt mit zwei Kindern und einem Hund schlägt, erfahrt ihr in diesem Test.

Deal

27.04.22 – Bei MediaMarkt erhaltet ihr den Tineco Floor One S3 aktuell für nur 299,00 Euro!

Tineco Floor One S3 Kaufen

Technische Daten und Zubehör des Tineco Floor One S3

Allgemein

ArtAkku-Wischsauger
Höhe110.0 cm
Breite28.6 cm
Tiefe25.6 cm
Gewicht4.5 kg
Lautstärke78 dB

Laufzeit

Akkukapazitat4000 mAh
Ladedauer240 Minuten
Maximale Wischdauer35 Minuten

Sonstiges

Saugleistung--
Motorleistung220 Watt
Anzahl Saugstufen2
Wasserzufuhrautomatisch
Vol. Frischwassertank600 ml
Vol. Schmutzwassertank500 ml

Features

App Funktion
Automatische Saugkraftverstärkung
Basisstation mit Ladefunktion
Basisstation mit Reinigungsfunktion
Freistehfunktion
Haustiere/viele Haare
Info Display

Zubehör

Ersatzfilter
Reinigungsmittel
Reinigungswerkzeug
Zusätzliche Bürstenrolle

Von uns getestet 

Tineco Floor One S3 im Test – Wie gut ist so ein Wischsauger wirklich?

Bevor der Floor One S3 in mein Leben trat, war das Wischen für mich eine eher unbeliebte Tätigkeit im Haushalt. Ich besaß, wie wahrscheinlich die meisten Menschen, einen einfachen Wischmopp mit einem Eimer. Wollte ich also die Wohnung wischen, musste ich den Eimer mit Wasser befüllen, Putzmittel hinzugeben und danach die Wohnung Stück für Stück in mühseliger Arbeit reinigen. Dabei muss man natürlich den Eimer immer wieder umhertragen, den Mopp im Eimer ausspülen, auswringen und natürlich auch zwischendurch das Wasser wechseln, um nicht nur den Dreck überall zu verteilen. Auch die Reinigung des Mopps nach dem Wischen ist hier eher unkomfortabel. Auch wenn es wie eine Phrase aus einem Teleshopping-Sender klingt, der Tineco Floor One S3 erleichtert hier die Arbeit massiv.

Bild: Tineco

Das Prinzip eines Wischsaugers ist einfach aber genial

Wie bei den meisten Wischsaugern besitzt der Floor One S3 zwei getrennte Wassertanks. Einen für das Frischwasser und einen für das Schmutzwasser. Das Frischwasser versorgt die Bürstenrolle mit Wasser, nimmt trockene und flüssige Verschmutzungen auf und befördert diese in den Schmutzwassertank. Anders als bei einem normalen Wischmopp reinigt man also immer mit frischem Wasser und einer saubereren Rolle. Frischwasser ist dabei im Handumdrehen wieder aufgefüllt und auch die Entleerung und Reinigung des Schmutzwassertanks funktioniert deutlich einfacher. Praktisch: der Tineco Floor One S3 besitzt eine Selbstreinigungsfunktion, bei welcher die Bürstenrolle in seiner Station ganz automatisch gereinigt wird. Da auch die Dosierung der abgegebenen Wassermenge hier hervorragend abgestimmt ist, ist der Boden nach dem Wischen viel schneller wieder trocken.

Bildquelle: Amazon

Tineco Floor One S3 – Der smarte Wischsauger im Detail

Wer sich den Tineco Floor One S3 kauft, der bekommt neben dem Wischsauger selbst noch eine Basisstation, welcher zum einen Boden vor Feuchtigkeit schützt und in welcher zum anderen die eben bereits erwähnte Selbstreinigungsfunktion durchgeführt wird. Zudem gibt es einen Ersatzfilter, eine zweite Bürstenrolle, ein Reinigungstool für den Schmutzkanal und eine Flasche Reinigungsmittel.

Bildquelle: Amazon

Ein spannendes Feature des Floor One S3 ist die iLoop-Funktion. Ein verbauter Sensor erkennt, wie verschmutzt der Boden ist und passt die Saugstärke dementsprechend automatisch an. Auf dem verbauten LE-Display zeigt ein farbiger Ring mit roter und blauer Farbe an, wo es besonders schmutzig ist. Die Wasserzufuhr wird beim S3 ebenfalls automatisch gesteuert. Optional kann man neben der Einschalttaste am Handgriff auch manuell in den Max-Modus schalten. Auf dem Display werden auch noch ein paar mehr Informationen angezeigt. Hier sind man den verbleibenden Akkustand, die eingestellte Saugstufe sowie Hinweise zu einem vollen Schmutz- oder Frischwassertank.

Tineco Floor One S3 – Auch die Verbindung mit einer App ist möglich

Wer möchte, kann seinen Floor One S3 auch mit der Tineco App verbinden. Vorab: Ich nutze die App absolut nicht, das sie mir keinen allzu großen Mehrwert bietet. Trotzdem möchte ich euch natürlich erzählen, was man mir der App und dem Floor One S3 alles machen kann.

Nachdem man den Wischsauger mit der App verbunden hat, bekommt man eine recht schick gemachte Übersicht über den aktuellen Status des Gerätes. Der Status des Akkus kann ebenso eingesehen werden, wie der des Frischwasser- und des Schmutzwassertanks. Zusätzlich lässt sich in der Tineco App die Sprache umstellen oder auf Wunsch auch ganz ausschalten. Gut finde ich hier den Support-Bereich der App, welcher dem Nutzer viele Hilfestellungen bei möglichen Problemen bietet.

In der App kann man während des Reinigungsvorganges auch manuell die verschiedenen Saugstufen einstellen. Ich wüsste aber keinen sinnvollen Grund, warum man dies nicht einfach direkt am Wischsauger selber tun sollte. Auch den Akkustand etc. lese ich einfach direkt auf dem Display des Floor One S3 ab.

Tineco Floor One S3 – Die Reinigungsleistung im Härtetest

In meinem Test des Tineco Floor One S3 habe ich verschiedene Verschmutzungen auf dem Boden verteilt und geschaut, wie gut der Wischsauger damit fertig wird. Im ersten Anlauf habe ich dafür etwas Ketchup auf dem Hartboden in meinem Wohnzimmer verteilt. 

Das Reinigungsergebnis hat mich direkt beim ersten Versuch extrem überrascht. Wer vorher noch nie einen Wischsauger in Aktion erlebt hat, der staunt nicht schlecht, wie schnell und einfach Ketchup vom Boden verschwinden kann und dies komplett Rückstandslos. Gleichzeitig fällt dabei auf, wie gut die Wassermenge dosiert wird, denn der Fußboden ist nach der Reinigung nur nebelfeucht und trocknet in wenigen Minuten. Nach dem Ketchup-Test habe ich mir ein Stück weiße Küchenrolle genommen und damit über die Stelle gewischt, wo ich vorher Ketchup verteilt hatte. Hierbei konnte ich absolut keine roten Rückstände auf dem Tuch entdecken.

Tineco Floor One S3 im Test mit Haferflocken

Um zu testen, ob der Floor One S3 auch mit gröberen Verschmutzungen klarkommt, habe ich eine Schüssel Haferflocken mit Milch etwas aufquellen lassen und danach auf den Fußboden geworfen. Eine solche Verschmutzung ist realistisch, besonders, wenn Kinder im Haushalt leben.

Auch in diesem Test hat mich der Tineco Floor One S3 absolut überzeugt. Die Haferflocken und die Milch verschwinden problemlos im Schmutzwassertank des Wischsaugers und lassen auch hier keine Rückstände übrig. Dies zeigt, dass der Floor One S3 sowohl Flüssigkeiten wie Ketchup, Saft, Cola etc. geeignet ist, aber auch mit größeren Partikeln wie Haferflocken, Müsli oder Ähnliche überhaupt keine Probleme hat.

Kann der Floor One S3 auch festgetrocknete Verschmutzungen entfernen?

Natürlich werden nicht alle Verschmutzungen sofort entdeckt. Besonders in der Küche oder im Esszimmer findet man häufig festgetrockneten Schmutz wie etwa Kaffeeflecken, Essensreste oder klebrige Saftflecken. Auch wenn wir mit unserem Hund nach einem verregneten Tag wieder in die Wohnung kommen, können dabei matschige Pfotenabdrücke entstehen, die auch gerne mal schnell festtrocknen.

Um die Leistung des Tineco Wischsaugers auch hier zu testen, habe ich wieder etwas Ketchup verteilt, diesen aber danach mit einem Föhn getrocknet. Anders als bei den flüssigen Verschmutzungen muss man bei solch hartnäckigen Flecken etwas öfter mit dem S3 über eine Stelle gehen, trotzdem konnte ich auch hier wieder alles restlos entfernen.

Kann man mit dem Tineco Floor One S3 auch einen Teppich reinigen?

Diese Frage wird häufiger gestellt, kann aber nicht ganz so eindeutig beantwortet werden. Der Hersteller sieht die Nutzung auf jeden Fall nur für Hartböden vor, weshalb ich ihn persönlich auch ausschließlich dafür verwende. Trotzdem kann man natürlich, wenn man es denn will, auch über einen Teppich mit dem Floor One S3 wischen, der Nutzen ist meiner Meinung nach aber eher fragwürdig. Die Rolle des Wischsaugers ist zu weich und nicht für tiefe Teppichfasern geeignet und ein kurzfloriger Teppich wird ebenfalls eher oberflächlich angefeuchtet als wirklich gereinigt. Also kurz und knapp: wer will, kann mit dem S3 über einen kurzflorigen Teppich gehen, empfehlen würde ich es aber nicht unbedingt.

Ist der Tineco Floor One S3 zur Fugenreinigung geeignet?

Hier würde ich mal das Wort „Bedingt“ in den Raum werfen. Oberflächlich werden Fugen natürlich mit gereinigt, aber für die komplette Reinigung von Fugen, grade, wenn diese tiefer sind, ist die Bürstenrolle des S3 einfach zu weich. Wer also stark verschmutzte Fugen komplett und gründlich sauber bekommen möchte, der muss dafür schon eher einen Dampfreiniger oder Ähnliches nutzen.

Die Kantenreinigung und Flexibilität des Floor One S3

Diese beiden Punkte gehören zu den Schwachpunkten des Wischsaugers von Tineco. Da die Bürstenrolle in ihrem Gehäuse sitzt, fehlt auf jeder Seite ca. ein Zentimeter bis zu einer Kante, die dann eben nicht mit gereinigt werden kann. Dieses Problem hat Tineco mit der neuen S5-Serie behoben, welche ich ebenfalls auf unserem Kanal testen konnte.

Auch die generelle Flexibilität stößt bauartbedingt an ihre Grenzen. Unter flachen Möbeln kann man mit dem S3 nicht wirklich gut reinigen, da man mit dem Griff nicht besonders weit nach unten gehen kann, ohne dass die Bürste vorne vom Boden abhebt. Wer hier richtig flach unter Möbeln reinigen möchte, muss zu einem Gerät wie dem Kärcher FC 7 Cordless greifen.

Wie lange kann der Tineco Floor One S3 reinigen?

Die Laufzeit ist beim Floor One S3 mit bis zu 35 Minuten angegeben, was natürlich von der eingestellten Saugstufe und von der Verschmutzung des Fußbodens abhängt. Meine 100 m2 Wohnung schaffe ich allerdings problemlos mit einer Akkuladung und kam hier auch noch nie ansatzweise nicht hin. 

Floor One S3 – Welches Reinigungsmittel verwenden?

Auch die Frage nach dem passenden Reinigungsmittel für Wischsauger wird immer wieder gestellt. Optimal ist natürlich, wenn man das Mittel verwendet, welches auch der Hersteller selber anbietet. Tineco hat hier ebenfalls ein eigenes Reinigungsmittel im Sortiment, welches es auch bei Shops wie Amazon zu kaufen gibt. Ich habe aber auch schon Mittel von anderen Wischsaugern im Floor One S3 verwendet, welche allesamt problemlos gute Ergebnisse erzielten. Hier wären zum Beispiel die Reiniger von Bissell zu erwähnen, welche es sogar für verschieden Bodenarten gibt.

Vorschau Produkt Preis
Tineco Multi-Surface Bodenreiniger für iFloor3 Floor One S3 und... Tineco Multi-Surface Bodenreiniger für iFloor3 Floor One S3 und...*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 5.04.2022 um 22:16 Uhr

Bissell 1789L Multi-Surface Reinigungsmittel für Crosswave, Crosswave... Bissell 1789L Multi-Surface Reinigungsmittel für Crosswave, Crosswave...*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 11.04.2022 um 15:06 Uhr

19,99 € 12,99 €

Bei der Wahl des richtigen Reinigungsmittels für Wischsauger ist es auf jeden Fall wichtig, dass dieser nicht schäumt. Ansonsten kann es passieren, dass bei der Reinigung Schaum aus dem Frischwassertank und den Leitungen des Gerätes nach außen dringt.

Die Selbstreinigung und Pflege des Tineco Floor One S3

Im Vergleich zu einem normalen Wischmopp ist die Pflege nach der Reinigung beim Floor One S3 deutlich einfacher und schneller erledigt. Alles beginnt mit der Selbstreinigungsfunktion, welche der Wischsauger in seiner Basisstation durchführt. Dabei dreht sich die Bürstenrolle durchgehend, während Wasser restliche Verschmutzungen wegspült. Danach wird das Wasser in den Schmutzwassertank abgesaugt und dabei auch gleich der Schmutzkanal gereinigt.

Bild: Tineco

Der Schmutzwassertank muss natürlich manuell ausgeleert werden, dies geht aber für mein Empfinden rasch und unproblematisch vonstatten. Bei gröberen Verschmutzungen empfiehlt es sich, den Schmutzwassertank in der Toilette auszukippen. Tierhaare werden übrigens ebenfalls problemlos vom Floor One S3 aufgenommen und sammeln sich dann im Schmutzwassertank.

Die nasse Rolle solle man nach der Selbstreinigung in die dafür vorgesehene Halterung stecken, damit sie nicht anfängt zu riechen. Bei Bedarf kann man auch den Filter auswaschen, welcher danach aber mindestens 24 Stunden getrocknet werden muss.

Mein Fazit zum Tineco Floor One S3

Der Tineco Floor One S3 gehört auch nach einem Jahr noch zu den besten Wischsauger, auch wenn mittlerweile schon neuer Geräte von Tineco erhältlich sind. Besonders durch seinen vergleichsweise niedrigen Preis, ist er in meinen Augen eine absolute Kaufempfehlung, da sich die Reinigungsleistung absolut sehen lassen kann. Kritikpunkte sind, wie oben erwähnt, die geringe Flexibilität für die Reinigung unter Möbeln sowie die Kantenreinigung, die allerdings bei fast allen Geräten auf dem Markt gleich ist.

Bild: Tineco

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Wischsauger

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.