Xiaomi erhält wegen Mi Band 5 NFC eine Geldstrafe

0

Das Mi Band 5 (NFC) ist eines der beliebtesten Wearables von Xiaomi, doch nun muss das Unternehmen deshalb eine gerichtliche Niederlage hinnehmen.

 

Geldstrafe wegen ungenauer Beschreibung bei Mi Band 5 (NFC)

Berichte aus China zeigen, dass das chinesische Unternehmen Xiaomi von dem Beijing Haidian District Market Supervision and Administration Bureau mit einer Geldstrafe von 80.000 Yuan (ca. 11.150 €) belegt wurde.

Grund hierfür ist eine ungenaue Beschreibung von Produktfunktionen und ein Verstoß gegen das Werbegesetz. Auf der Werbeseite zum Mi Band 5 mit NFC-Funktion behauptet Xiaomi, dass das Gerät eine „24-Stunden-Schlafüberwachung“ unterstützt.

Tatsächlich besteht die Funktion jedoch aus zwei Teilen, nämlich einer Nachtschlafaufzeichnung und einer sporadischen Nickerchenaufzeichnung. Wenn die Nachtschlafzeit unter 60 Minuten beträgt, dann zeichnet das Mi Band 5 mit NFC diese nicht auf, während die Aufzeichnung von Nickerchen erst beginnt, wenn tagsüber eine Schlafzeit von über 20 Minuten erreicht wird. Das bedeutet, dass das von Xiaomi beworbene „24-Stunden-Schlafmonitoring“ keine Daten für bestimmte Schlafzeiten liefert.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe „Smartwatches & Wearables Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt! Falls du auf der Suche nach einer Smartwatch / Fitnesstracker bist, hilft dir unser Tool der Smartwatch Finder weiter!

Was die neuste Generation des Mi Bandes alles kann und wie es in meinem Test abgeschnitten hat, erfährst du im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.