Z-Wave wid nun auch zum offenen Standard

0

Grade erst haben Google, Amazon und Apple eine Allianz bekannt gegeben, die unter dem Namen “Connected Home over IP” einen offenen Standard für Smart Home Geräte entwickeln wollen, da kommt auch schon die Nachricht, das sich nun auch Z-Wave öffnet.

 

Z-Wave wird zum offenen Funkstandard

Die Neuigkeiten der letzten Tage sind für Smart Home Nutzer wirklich erfreulich. Nach dem Zusammenschuss der Tech-Riesen Google, Amazon und Apple will nun auch Z-Wave seinen Funkstandard öffnen. Zur Z-Wave Allianz gehören unter anderem Hersteller wie Bosch, Somfy, Logitech oder D-Link.

Durch die Öffnung des Standards fällt auch die bisherige Monopolstellung für die Herstellung von Z-Wave Funkchips weg, welche das Unternehmen Silicon Labs besaß. Es dürfte allerdings davon auszugehen sein, dass durch die Öffnung des Standards und die Chip-Produktion von anderen Herstellern, auch der Absatz an Funkchips von Silicon Labs steigt.

Z-Wave ZMEERAZ2 Z-Wave.Me RaZberry 2 Modul, Blau
Aufsteckmodul verwandelt jeden Raspberry Pi in ein Z-Wave Gateway; Optimierte Antenne für bis zu 200 m Reichweite
57,80 € 57,25 €

Bis zum 2. Quartal 2020 soll die Öffnung des Z-Wave Standards abgeschlossen sein. Wir Nutzer werden also in Zukunft hoffentlich von einer höheren Kompatibilität der Hersteller untereinander profitieren können.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar