Zwei mydlink-Cloud-Dienste werden Ende 2022 abgeschaltet

0

Das Unternehmen D-Link schaltet zum Ende des Jahres 2022 zwei Cloud-Dienste für seine Überwachungskameras ab.

 

mydlink Home und mydlink Baby Monitor werden eingestellt

Auf seiner Internetseite gibt D-Link bekannt, dass man zum Ende dieses Jahres zwei mydlink-Cloud-Dienste einstellen werde. Betroffen sind die Dienste mydlink Home und mydlink Baby Monitor. Die Geräte, welche von dem Schritt betroffen sind, wurden laut D-Link bereits aus dem Handel genommen. Das Ende der Dienste begründet das Unternehmen wie folgt:

Da sich D-Link weiterhin auf die Entwicklung von Produkten und Lösungen konzentriert, die unseren Kunden den größten Mehrwert und höchste Sicherheit bieten, kündigen wir das Serviceende für die mydlink Home- und mydlink Babyphone-Apps und -Cloud-Dienste am 30. Dezember 2022 an.

Folgende Geräte sind vom Ende der Cloud-Dienste betroffen. Der Verkauf und der Support der Geräte wurde laut D-Link bereits eingestellt:

mydlink Home:

DCS-935LH, DCS-8200LH, DCS-5010L, DCS-5025L, DCS-935L, DSP-W110, DSP-W215, DSP-W115, DCH-S150, DCH-S160, DCH-G020, DCH-Z510, DCH-Z112, DCH-G022, DCH-Z122, DCH-Z110, DCH-S220, DCH-Z120, DCH-Z310

mydlink Baby Cameras:

DCS-700L, DCS-800L, DCS-820L, DCS-825L , DCS-850L, DCS-855L

Es kann laut D-Link vorkommen, dass einige Geräte weiterhin bei manchen Händlern verkauft werden. Wer eines der Produkte innerhalb des letzten Jahres erworben hat, soll sich an den Support des Herstellers wenden.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer „Smarte Überwachungskameras Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema Überwachung austauschen kannst!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.