Akkusauger saugt nicht mehr – Das sind die häufigsten Fehler!

0

Euer Akkusauger saugt nicht mehr? Dann müsst ihr nicht sofort verzweifeln und einen Neuen kaufen, denn manchmal lässt sich das Problem sehr einfach lösen.

Akku-Staubsauger saugt nicht mehr – Das könnt ihr tun!

Ein Akku-Staubsauger erleichtert die Hausarbeit ungemein, denn er ist deutlich flexibler als normale, kabelgebundene Staubsauger. Moderne Akkusauger sind dabei leistungsstark genug, um auch als Hauptgerät eingesetzt zu werden. Zusätzlich bringen sie den Komfort mit sich, dass sie ohne einen Staubbeutel auskommen und so auch langfristig ohne Zusatzkosten auskommen.

Hier geht’s zum Akkusauger-Finder!

Was macht man, wenn der Akkusauger nicht mehr richtig saugt?

In den letzten Monaten habe ich mehr als 50 verschiedene Akkusauger testen können, wobei ich im Alltag natürlich auch mal auf das eine oder andere Problem gestoßen bin. So ist es nicht unbedingt eine Seltenheit, dass ein Akkusauger auf einmal nicht mehr richtig saugt. Hierfür gibt es verschiedene Gründe und es muss nicht direkt ein Defekt des Gerätes vorliegen.

Auch in meinem Familien- und Bekanntenkreis wurde ich häufig um Rat gefragt, wenn ein Akkusauger an Saugleistung verloren hatte. Hier möchte ich euch daher die häufigsten Fehlerquellen aufzeigen, die bei einem Akkusauger zu Saugverlust führen können.

Akku-Staubsauger Saugrohr verstopft, Filter dicht oder doch kaputt? 

Je nach Hersteller haben die Modelle unterschiedliche Schwachstellen. Daher fangen wir bei der Ursache für den Saugverlust zuerst ganz unten an. 

Akkusauger saugt nicht mehr: Bürstenaufsatz verstopft

Ein Akkusauger besitzt im Regelfall einen motorisierten Bürstenaufsatz. Hier werden Verschmutzungen aufgenommen und zum Saugrohr befördert. Hier kann es direkt zu Verstopfungen kommen, wenn besonders große Partikel aufgenommen werden oder auch bei vielen kleineren Partikeln auf einmal. Daher sollte man als Erstes den Bürstenaufsatz abnehmen und prüfen, ob hier ein Fremdkörper den Weg versperrt. Je nachdem, wie eng der Saugschacht hier ist, kann sogar ein einfacher Papierschnipsel dafür sorgen, dass der Akkusauger nicht mehr saugt.

Da es manchmal recht schwer ist, mit den Fingern an die Verstopfung zu gelangen, nehme ich hierfür meist einen Holzspieß aus der Küche.

Es gibt auch Akku-Staubsauger, die einen zusätzlichen Wartungsschacht besitzen, um den Bürstenaufsatz nach Verstopfungen abzusuchen. Hier wäre als Beispiel der Vorwerk VB100 zu nennen.

Akkusauger saugt nicht mehr: Saugrohr verstopft

Wenn keine Verstopfungen am Bürstenaufsatz zu finden sind, schaut man sich als Nächstes das Saugrohr an. Auch hier können sich Verschmutzungen festsetzen uns dafür sorgen, dass der Akkusauger keine Saugkraft mehr besitzt. Hier trennt man das Saugrohr einfach vom Hauptteil und dem Bürstenaufsatz und hält es gegen das Licht, um danach einen prüfenden Blick hineinzuwerfen. Sitzt die Verstopfung zu weit mittig, um sie mit den Fingern zu entfernen, kann man es auch mit einem langen Stück Draht oder etwas Ähnlichem versuchen. Hier ist gegebenenfalls auch etwas Kreativität gefragt.

Akkusauger saugt nicht mehr: Staubbehälter-Einlass verstopft

Hier kommen wir schon zu einer Fehlerquelle, welche viele Nutzer häufig nicht entdecken. Vom Saugrohr gelangt der aufgesaugte Schmutz über einen Einlass in den Staubbehälter. Saugt man viele, gröber Verschmutzungen gleichzeitig auf, kann es hier zu Verstopfungen kommen. Leider haben, besonders günstige Akkusauger, hier eine sehr schmale Öffnung, die recht schnell verstopfen kann. Meist ist der Verlust der Saugleistung hier mit einer höheren Frequenz des Sauggeräusches gepaart. Achtet also auch darauf, wenn sich euer Akkusauger beim Saugen anders anhört als gewöhnlich.

Die Verstopfung lässt sich hier im Normalfall sehr einfach mit der Hand entfernen, man muss sie halt einfach nur finden. Entfernt also den Staubbehälter vom Handteil des Akkusaugers und schaut euch dessen Einlass an. Prüft hierbei auch, ob sich die Verschmutzung nicht auf der Gegenseite am Handteil gebildet hat.

Je nach Akku-Staubsauger Modell kann auch ein falsches Einsetzen des Staubbehälters dazu führen, dass die Luft nicht richtig zirkuliert. Besonders günstige Akkusauger sind hier nicht immer die qualitativen Highlights und ermöglichen es überhaupt, den Staubbehälter falsch einzusetzen. 

Akkusauger saugt nicht mehr: Filter verstopft

Um den aufgesaugten Staub nicht gleich wieder in den Raum zu pusten, besitzen Akku-Staubsauger einen oder mehrere Filter. Die meisten Hersteller geben Empfehlungen an, in welchen Abständen man den Filter wechseln oder auswaschen soll. Bei den auswaschbaren Filtern muss man darauf achten, diese nach dem Waschen wieder komplett zu trocknen. Nicht auswaschbare Filter lassen sich, je nach dem Grad der Verschmutzung, auch einfach ausklopfen.

Vergisst man die Wartung des Filters, so kann sich dies negativ auf die Saugleistung auswirken. Im Bekanntenkreis habe ich schon Filter in die Hände bekommen, die man unter all dem feinen Staub bereits nicht mehr richtig erkennen konnte. Nach der Reinigung des Filters war die Saugleistung häufig wieder so stark wie zuvor.

Akkusauger saugt nicht mehr: Staubbeutel voll

Ein bei Akkusaugern nicht ganz so häufig vorkommendes Problem sind volle Staubbeutel, da die meisten Modelle beutellos arbeiten. Es gibt aber auch Akkusauger mit Staubbeutel, wie etwa den Vorwerk VB100 oder auch den Roborock H7 (optionale Staubbeutel). Wer ein solches Modell besitzt, sollte überprüfen, ob der Staubbeutel möglicherweise voll ist oder nicht richtig eingesetzt wurde.

Möglicher Defekt des Akkusaugers – Ab zur Reparatur

Wenn alle genannten Fehlerquellen ohne Erfolg überprüft wurden, ist ein Defekt natürlich nicht auszuschließen. Je nachdem, welchen Akkusauger ihr besitzt, hilft dann nur noch die Reparatur über den Support des Herstellers. Besonders bei hochpreisigen Modellen, wie zum Beispiel von Dyson, Samsung, oder Miele, lohnt sich die Reparatur häufig. Holt euch hierfür am besten einen Kostenvoranschlag, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Bei billigen Akkusaugern kann es sein, dass bei einem Defekt nur noch die fachgerechte Entsorgung bleibt. Prüft in einem solchen Fall bei eurem örtlichen Entsorgungsunternehmen, wo ihr euren alten Akkusauger am besten entsorgen könnt.

Akku-Staubsauger regelmäßig warten, um Problemen vorzubeugen

Um einem Defekt oder schlechter Saugleistung eines Akkusaugers vorzubeugen ist es ratsam, den Sauger regelmäßig zu warten. Entfernt Haare von der Hauptbürste, reinigt oder wechselt die Filter und leert auch den Staubbehälter regelmäßig aus. Wenn ihr euren Akku-Staubsauger ordentlich pflegt, habt ihr deutlich länger Freude an der Hausarbeit damit!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe für „Akku Staubsauger“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Akkusauger bist, hilft dir unser Tool der Akkusauger Finder weiter!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.