Alexa kann in den USA jetzt auch per Sprachbefehl drucken

0

In den USA hat Alexa eine neue Funktion erhalten. Mit kompatiblen Druckern kann Alexa jetzt per Sprachbefehl verschiedene Seiten ausdrucken.

 

Alexa, druck mir meine To-Do-Liste aus

In den USA können Besitzer eines Amazon Echo Smart Speakers jetzt auch per Sprachbefehl verschiedene Dinge ausdrucken. Dazu benötigt es nur einen kompatiblen Drucker, der sich im gleichen Netzwerk befinden muss wie das Echo Gerät. Außerdem muss der Drucker zu Alexa hinzugefügt werden. Dies funktioniert per Sprachbefehl oder manuell in der Alexa App. Kompatible Drucker gibt es beispielsweise von Epson, HP oder Canon.

Per Sprachbefehl können dann Dinge wie Einkaufslisten, Rezepte oder Ausmalbilder für Kinder ausgedruckt werden. Letzteres könnte ich mir tatsächlich recht gut vorstellen, da mich meine Kinder recht häufig nach Ausmalbildern zum ausdrucken fragen. Mit einem Sprachbefehl würde die sicher schneller gehen.

Verbrauchsmaterial per Sprachbefehl nachordern

Natürlich nutzt Amazon die neue Funktion auch gleich um Nutzern die Möglichkeit zu geben Verbrauchsmaterial wie Tintenpatronen oder Druckerpapier per Sprachbefehl nachzubestellen. Wie findet ihr die neue Funktion? Nette Idee oder unnütze Spielerei?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

mobiFlip

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar