Amazon Echo 4 – Verbesserte Spracherkennung vorerst nur in den USA

0

Der neue Echo hat einen Neural-Prozessor verbaut, der die Spracherkennung verbessert. In Deutschland wird dieser vorerst nicht aktiv sein.

 

USA hat mal wieder Vorrang…

Bei der gestrigen Ankündigung der neuen Echo Geräte sprach Amazon auch den neuen AZ1-Neural-Edge-Prozessor an, welcher die Spracherkennung im neuen Echo deutlich schneller machen soll und zudem dabei hilft, dass die Verarbeitung des Sprachbefehls auf dem Gerät selber von statten geht.

Echo (4. Generation), Weiß + Philips Hue White LED-Lampe
  • Dieses Bundle enthält Echo (4. Gen.) und eine Philips...
  • Neuer Look, neuer Sound – Echo bietet satten,...
  • Smart Home leicht gemacht – Richten Sie kompatible...
116,92 € 97,47 €

Wie die Kollegen von ComputerBase nun herausgefunden haben, soll der neue Prozessor jedoch vorerst nur bei Nutzern in den USA seine Arbeit verrichten. Bei den Geräten die wir hierzulande kaufen ist er zwar ebenfalls mit an Bord, für die oben genannte Funktion jedoch noch nicht aktiv.

Ein Datum, wann er auch hier in Deutschland auf den neuen Echos seinen Dienst verrichten soll, ist bisher leider noch nicht bekannt. Finde ich persönlich ziemlich schade, dass eine so wichtige Funktion nicht direkt beim Verkaufsstart mit dabei ist.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar