PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Amazon Echo Wall Clock hat ein Batterieproblem

0

Wie die Kollegen von Golem herausgefunden haben, verbraucht die Echo Wall Clock Unmengen an Strom/Batterien. In ihrem Test waren die beigelegten Batterien bereits nach 6 Wochen leer!

 

Amazon Echo Wall Clock im Alltag unbrauchbar?

Ich habe schon öfter über die Wall Clock von Amazon berichtet. Die Wanduhr wurde letztes Jahr zusammen mit den neuen Lautsprechern von Amazon vorgestellt, ist aber bis heute nicht in Deutschland angekommen. Auch in den USA wurde der Verkauf kurzzeitig wegen Verbindungsproblemen eingestellt. 

Wie Golem nun berichtet, haben sie die Uhr seit einiger Zeit im Test und in einem ausgeprägten Nutzungsszenario, waren die ersten 4 AAA Batterien bereits nach 6 Wochen leer. Rechnet man das aufs ganze Jahr hoch, kämen so 36 Batterien pro Jahr als Verbrauch zu Stande.

Von dem Nerv abgesehen, alle 6 Wochen die Batterien tauschen zu müssen und auch immer das ungute Gefühl zu haben, dass die Uhr jeden Moment stehen bleiben könnte, geht dieses Problem noch zusätzlich ins Geld. So kosten die Batterien dann nämlich 8€ pro Jahr. Eine ziemlich hohe Summe für den Betrieb einer Wanduhr wie ich finde!

Auch stellten Sie fest, dass das Stellen desTimers nicht immer einwandfrei klappte. Letztendlich kommt man zu dem Schluss, dass die Uhr einfach zu viele Macken hat, auch wenn sie als smarte Wanduhr, “nur” 30$ kostet.

Habt ihr bereits eine Uhr importiert und könnt was zu der Problematik sagen? Erzählt doch mal in den Kommentaren von euren Erfahrungen!

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar