Amazon klagt gegen Betrüger die es auf Echo-Nutzer abgesehen hatten

0

In den USA hatte es ein Ring aus Betrügern mit Fake-Webseiten und Apps auf die Nutzer von neuen Amazon Echo Geräten abgesehen. Amazon hat Klage erhoben.

 

Nutzern wurden nutzlose Sicherheitsservices verkauft

Wer sich ein neues Echo Gerät zulegt, der muss dieses zu Hause installieren und mit dem eigenen WLAN verbinden. Der Setup-Service von Amazon ist dabei vollkommen kostenfrei.

In den USA haben sich Betrüger die Unwissenheit von vielen Nutzern zum Vorteil gemacht und sich mit Fake-Webseiten und Fake-Apps auf die Lauer gelegt. Nutzten Kunden die falschen Apps, so wurde ihnen bei der Einrichtung ihres neuen Echo-Gerätes eine Fehlermeldung angezeigt mit dem Hinweis, eine bestimmte Nummer anzurufen. Hier wurde ihnen dann ein nutzloser Sicherheitsservice mit einem Preis von 150 Dollar verkauft.

Fake Echo Setup Apps

Mit diesen Apps wurden Nutzer hereingelegt.

Laut Amazon wurde der Betrug von zwei Unternehmen betrieben, die sich als Unternehmen für technischen Support vermarkten und in Washington und Indien sitzen. Die betreffenden Webseiten und die Apps wurden mittlerweile offline genommen.

Echo Show 5 – Durch Alexa in Verbindung bleiben, Schwarz
Kompaktes Smart Display mit 5,5 Zoll großem Bildschirm und Alexa; Sehen Sie Filme, Nachrichten und Serien. Hören Sie Musik, Radiosender und Hörbücher.
87,72 € 68,23 €

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

CNET

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar