Android App AirGuard gegen ungewolltes Tracking

0

Apple AirTag ist ein Tracker, mit dem ihr eure wichtigsten Gegenstände im Blick behalten könnt. Ob Geldbörse, Rucksack oder Schlüsselbund, mit AirTag findet ihr eure Gegenstände über die „Find my“ App ganz einfach wieder. Aber wie geht Apple mit dem Aufspüren von fremden und ungewollt angebrachten AirTags um?

Nutzer werden bei ungewolltem Tracking gewarnt

Apple hat bei den eigenen Geräten bereits eine Funktion integriert, um die Nutzer vor einem fremden AirTag zu warnen. So bekommen Apple Nutzer eine Benachrichtigung, sobald ein fremde AirTags zu oft am gleichen Ort ihr wie ihr und sich ein Muster andeutet, welches auf ungewolltes Tracking oder Stalking hinweist. Seit Ende 2021 gibt es diese Funktion auch für Android Nutzer. Und zwar hat Apple die App „Tracker Detect“ für Android entwickelt. Zwar müssen Android Nutzer die Suche durch die App manuell anstoßen, dennoch ist eine gute Möglichkeit gegen ungewolltes Tracking. Nun gibt es aber noch eine tolle Alternative!

AirGuard als Alternative zur Tracker Detect

Um einem Missbrauch der Tracking-App entgegenzuwirken, hat ein Entwicklerteam an Technischen Universität Darmstadt in Hessen nun eine Alternative zur App „Tracker Detect“ entwickelt. Die App heißt AirGuard und ist im Rahmen einer Bachelorthesis entstanden. Die App informiert euch, falls euch ein fremdes AirTag folgt. Als Android Nutzer könnt ihr die App ganz einfach im Google Play Store herunterladen.

Wenn ihr die App installiert habt, wird die Umgebung eures Smartphones regelmäßig gescannt. Innerhalb von einer Stunde erhaltet ihr eine Benachrichtigung, sobald ein fremdes Tracking-Gerät erkannt wird. Dabei werden nicht nur Apple AirTags erkannt, sondern auch andere Bluetooth-Tracker. Die App zeigt euch den Risikostatus in grün („no risk“) oder rot („high risk“) an. Diese Anzeige erinnert sehr an die Corona-Warn-App. Wenn ein Tracker in eurer Nähe erkannt wird, könnt ihr anhand des Risikostatus die Anzahl der erkannten Tracker und den Zeitpunkt des Auffindens ablesen. Zudem seht ihr in der App auch den letzten Zeitpunkt des Umgebungsscanns.

AirGuard spielt Ton auf fremden Geräten ab

Aber was passiert, wenn eure App einen Tracker erkannt hat? Dann habt ihr die Möglichkeit über die App einen Ton auf der Tracker abspielen zu lassen. Somit lässt sich das Versteck des Trackers ganz leicht finden. Ein großer Vorteil der App ist, dass in Hintergrund ein Profil des unerwünschten Trackers erstellt wird. Eine Karte in der App zeigt euch auch dann die Orte an, an dem ein Tracker erkannt wurde. Stimmen diese Orte mit euren Aufenthaltsorten überein, kann ein Tracker beispielsweise in eurer Tasche oder eurem Auto versteckt sein.

Das Team vom Secure Mobile Networking Lab (SEEMO) der TU Darmstadt hat sich wirklich viele Gedanken zum Aufbau und zur Optik der App gemacht. So verfügt die App zwar über die gleichen Funktionen wie die Apple Tracker Suche, ist aber wesentlich transparenter und übersichtlicher. Ihr bekommt auch genaue Informationen darüber, wieso AirGuard Zugriff auf eure Standortinformationen benötigt. Die App wird bereits von etwa 118.000 Usern genutzt, von denen etwa die Hälfte ihre Daten für statistische Auswertungen der TU Darmstadt zur Verfügung stellt. So leistet ihr mit euren Daten im Gegenzug zur kostenfreien App auch einen Beitrag für die Forschung.

Du willst in Zukunft keine Anleitungen & wissenswerten Artikel verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.