Apple HomePod bekommt ersten Drittanbieter Musik-Streaming-Dienst

0

Florian hatte bereits vor einiger Zeit berichtet, dass künftig auch Spotify auf dem HomePod nativ genutzt werden kann. Die neue Schnittstelle ist nun seit dem letzten Update des HomePods verfügbar und der erste Streaming-Dienst nutzt diese bereits.

 

Pandora Radio ist integriert

Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
271,95 € 199,64 €

Vom HomePod oder Siri kann man halten was man will. Worin sich aber fast alle einige waren, war die Tatsache, dass man nur Apple Music so richtig zum Musikhören nutzen konnte. Mit dem neuesten Update des HomePods gehört diese Einschränkung nun der Vergangenheit an.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jetzt hat Pandora als erstes die offene Schnittstelle genutzt, um als bevorzuge Musikwiedergabe den eigenen Dienst festlegen zu können. Damit dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch die anderen Dienste wie Spotify, Amazon Music und Tidal folgen.

Gerade mit Blick auf den kommenden und für Apples Verhältnisse sehr günstigen HomePod mini dürfte das spannend werden. Damit wären sie erstmalig konkurrenzfähig, da Musik hören für viele Nutzer eines Smartspeakers das A und O ist. Da aber viele nicht Apple Music nutzen, fiel der HomePod quasi direkt raus. Ich jedenfalls werde mir den neuen HomePod mini genau anschauen. Florian ist auch schon neugierig und wird es ebenfalls machen!

Wie ist es bei euch? Findet ihr den HomePod jetzt spannender? Schreibt es doch mal in die Kommentare!

Spotify bald auch für HomePod und HomePod mini

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar