Apples große Pläne für die Gesundheitsfunktionen seiner Watch

0

Obwohl erst vor Kurzem das Thema Blutdruckmessung für die Apple Watch Series 7 verneint wurde, hat das Unternehmen große Pläne was die Gesundheitsfunktionen seiner Watch angehen.

 

Apple Watch soll Temperatur messen können

Quellen, die angeblich mit den Plänen von Apple vertraut sind und Zugang zu internen Dokumenten haben, berichten dem Wall Street Journal, dass Apple eine Vielzahl von Gesundheitsfunktionen für seine Apple Watch plant. Die meisten von ihnen sollen aber nicht vor 2022 verfügbar sein.

Nach den Berichten zufolge soll die Apple Watch bereits im kommenden Jahr mit einem Thermometer-Funktion ausgestattet sein, die auf der Fruchtbarkeitsplanung basieren soll. Damit soll es Frauen besser ermöglicht werden, Einblicke in ihren Eisprungzyklus zu erhalten. In Zukunft soll mit dieser Funktion auch ein Fieber messen und erkennen möglich sein.

Obwohl die Blutdruckmessung wohl in der Apple Watch Series 7 (noch) nicht erhältlich sein wird, hält Apple an der Funktion fest. Die Watch misst die Geschwindigkeit der Herzschlagwellen durch die Arterien des Nutzers mithilfe von Sensoren. Nach der Messung soll angezeigt werden, wie sich der Blutdruck entwickelt. Die Blutdrucküberwachungsfunktion soll erkennen können, wenn der Druck ansteigt und das Vorhanden sein von Bluthochdruck aufzeigen können. Die Uhr kann jedoch keine systolische und diagnostische Blutdruckmessung liefern, weshalb einige Apple Mitarbeiter die Nützlichkeit der Funktion angezweifelt haben sollen.

Außerdem will Apple, dass in seiner Uhr auch die Erkennung von Schlafabnoe mithilfe des Blutsauerstoffsensors integriert werden kann und die Watch soll medizinische Hilfestellungen geben, wenn bei der Messung ein niedriger Blutsauerstoffwert erkannt wird.

Auch hofft Apple darauf, die Erkennung von Diabetes auf seiner Smartwatch verfügbar zu machen. Allerdings scheint es hierbei große Probleme bei der nicht-invasiven Blutdruckmessung zu geben. 

Das Wall Street Journal betont in seinem Bericht, dass es sich bei den Gesundheitsfunktionen um Pläne handelt, die von Apple derzeit untersucht werden. Eine Umsetzung ist nicht garantiert.

 

Genehmigung neuer Updates

Unabhängig von den neuen Gesundheitsfunktionen soll Apple Druck auf die FDA ausüben und die Genehmigung von verschiedenen Updates für die bereits verfügbaren Watches vorantreiben. So zum Beispiel ein Update, das es Personen mit Vorhofflimmern ermöglicht, mit der Apple Watch ihren Zustand zu tracken oder das Update mithilfe der Nutzer eine Warnung erhält, wenn sein Blutsauerstoffspiegel sinkt. Derzeit kann die Apple Watch nur bei Personen ohne Vorhofflimmern nach Anzeichen von Vorhofflimmern suchen, und die Blutsauerstoffüberwachung kann nur einen Messwert ohne Warnungen auf Veränderungen liefern.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt! Falls du auf der Suche nach einer Smartwatch / Fitnesstracker bist, hilft dir unser Tool der Smartwatch Finder weiter!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.