Babyphone mit Amazon Alexa? So überwachst du dein Baby mit Alexa!

0

Natürlich willst du wissen ob dein Baby ruhig schläft, während ihr noch gemütlich auf der Couch im Wohnzimmer sitzt. Babyphones gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten und von verschiedenen Herstellern, aber ist ein zusätzliches Gerät überhaupt notwendig? Kann man dafür nicht Alexa als Babyphone benutzen?

 

Alexa als Babyphone einsetzen – so funktioniert es!

Als wichtige Voraussetzung gilt natürlich, dass du bereits einen Amazon Echo im Kinderzimmer stehen hast. Je nach Modell ergeben sich dann unterschiedliche Varianten, wie du diesen als Babyphone einsetzen kannst. Hat das Gerät eine Kamera, kannst du das Baby sogar mit Video überwachen!

Für die Überwachung reicht ein simpler Echo Dot, du kannst aber für Video auch einen Echo Show (1. Gen, 2. Gen, 5, oder 8) oder Echo Spot verwenden. Bei den Geräten mit Kamera ist diese meist nach oben ausgerichtet. Das Gerät muss je nach Aufstellungsort etwas nach vorne angekippt werden, damit man nicht nur die Decke des Zimmers sieht.

Sind diese Voraussetzungen gegeben, dann kannst du bereits loslegen. 

  1. Konfiguriere in der Alexa App die Telefonie und Nachrichten Funktion, erst damit wird Drop In Funktion ermöglicht.
  2. Stelle den Ton am Gerät im Kinderzimmer auf Lautstärke 0, damit das Kind euch bzw. die Geräusche im Wohnzimmer nicht hören kann.
  3. Nutze nun die Alexa App und klicke im unteren Bereich auf “Kommunikation” und dann auf “Drop In” und wähle hier das Gerät im Kinderzimmer aus. Alternativ kannst du auch einen weiteren Amazon Echo im Wohnzimmer verwenden und dich mit dem Befehl “Alexa, drop in Kinderzimmer” sagen, um dich zu verbinden. Sowohl in der App, als auch auf dem Echo im Wohnzimmer kannst du auch hier sicherheitshalber das Mikrofon deaktivieren.

Das war es auch schon!

Für die Übertragung sollte deine WLAN- bzw. deine Internetverbindung stabil sein, andernfalls beendet sich der Anruf automatisch und du musst dich später erneut einwählen. Als Nachteil dieser Variante muss man hervorheben, dass es bei der Alexa Variante keine Bewegungs- oder Geräuscherkennung gibt und man so die ganze Zeit verbunden sein muss. 

 

Soll es doch ein zusätzliches Gerät als Babyphone sein?

Es gibt natürlich auch diverse Gründe, warum sich Leute keinen Amazon Echo in ein Kinderzimmer stellen möchten. Egal ob es das Thema Datenschutz betrifft, die Babys noch wenig Strahlen ausgesetzt werden sollen oder du vielleicht sowieso gerade erst den kompletten Neukauf planst. Für diesen Fall gibt es natürlich auch Anbieter, die ihre IP-Kameras mit Alexa Unterstützung anbieten. Diese Kameras lassen sich natürlich auch zur Überwachung des Babys verwenden. Einige passen besser in das Kinderzimmer, andere wiederum würde ich aus ästhetischen Gründen einfach nicht hinstellen. Hier mal eine kleine Auswahl der Kameras.

Um sich mit einer dieser Kameras zu verbinden, kann nicht der Befehl “Drop In” verwendet werden. Um ein Kamerabild zu sehen, verwendet man hier meist “Alexa zeige mir [NameDerKamera].” 

Ihr wollt in Zukunft nichts mehr Wissenswertes verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.