DHL will die Paketzustellung smarter machen

0

Zwei Milliarden Euro will DHL in die Hand nehmen, um die Paketzustellung sowohl für die Kunden als auch für die Paketzusteller smarter zu gestalten.

 

Live-Tracking von Paketsendungen noch in 2020

Eine Situation die sicher viele von euch schon öfter erlebt haben. In der DHL-App steht auf einmal, dass die Sendung nicht zugestellt werden konnte, da der Empfänger nicht anwesend war. Dabei saß man selber die ganze Zeit zu Hause und wartete sehnsüchtig auf sein Paket.

Aber auch aus Sicht der Paketzusteller gibt es Frust, wenn ein Großteil der Empfänger im ersten Zustellversuch nicht angetroffen werden kann und das schwere Paket aus dem 6. Stockwerk ohne Fahrstuhl wieder zum Auto geschleppt werden muss.

Zeitfenster von 60 bis 90 Minuten bei der Zustellung

Was bei Amazon bereits funktioniert, soll nun auch die Zustellung von DHL verbessern. Wird ein Paket von Amazon zugestellt, so bekommt man bereits jetzt einen Hinweis in der App, dass der Paketbote nur noch wenige Stops entfernt ist und kann diesen sogar auf einer Karte live verfolgen.

So ist es auch in der Zukunft von DHL geplant. Hier soll der Kunde am Morgen des Zustelltages ein zeitfenster von 60 bis 90 Minuten fpür die Zustellung erhalten. 15 Minuten vor Ankunft des Zustellers soll es eine weitere Benachrichtigung geben.

Dies soll natürlich dem Kunden mehr Planungssicherheit für den Erhalt seines Paketes geben. Weiterhin soll so die Quote der Zustellungen beim ersten Versuch für die Zusteller verbessert werden.

Ich persönlich würde mich über diesen Schritt von DHL sehr freuen, da ich mich selber schon häufig über zu spät erhaltene Pakete geärgert habe. Wie seht ihr diesen Schritt von DHL?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar