Entwickler fordern mehr Rechte von Apple für HomeKit!

0

Eine Gruppe von Entwicklern protestieren gegen Apple per Petition. Sie fordern mehr Rechte für HomeKit.

Petition gegen Apple HomeKit

Viele Entwickler fühlen sich von Apple unfair behandelt. Apple behält sich zahlreiche Funktionen für eigene Apps vor. Deshalb hat eine Gruppe von Entwicklern eine Petition gestartet, damit Apple sein Smart Home Ökosystem HomeKit weiter öffnet.

Die Petition richtet sich direkt an Apples Softwarechef Craig Federighi. Die Entwickler wollen, dass er dafür sorgt, dass Drittarbeiterprogramme mit HomeKit Zugriff nicht mehr beschnitten würden. Apple hat versteckte Funktionen wie zum Beispiel HomePods kontrollieren oder versteckte Auslöser für Automationen. Eindeutige Geräteerkennungen und Gerätebenachrichtigungen steht auch nur Apple zur Verfügung. Die Features sind zwar in der API vorhanden aber von Apple als private Framework markiert. Damit hat Apple die volle Kontrolle.

In der HomeKit Petition wird betont, dass Apple genau diese gesperrten privaten Funktionen freigeben soll. „Apple muss uns Zugriff auf alle HomeKit Funktionen geben“ so die Entwickler. Und wenn dies nicht möglich ist, zumindest eine Begründung liefern, weshalb das der Fall ist.

Die Petition hat bereits 850 Unterschriften und ist gerade einmal ein paar Tage online. Ich bin sehr sicher, dass Sie in wenigen Tagen weitere tausende Unterschriften sammeln werden. Ich habe schon öfters darüber berichtet, wie Apple seine Machtposition ausnutzt. Wie siehst du das? Schreib‘ es unten in die Kommentare.

Quelle

Info

Du willst in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.