Facebook und Flickr werden auf Googles Smartdisplay und Chromecast nicht mehr als Fotoquelle genutzt

0

Die Funktionen rund um die Smart Displays aus dem Hause Google haben sich in der jüngsten Vergangenheit immer weiter verändert.

Facebook und Flickr können nun nicht mehr als Fotoquelle genutzt werden. Wer jetzt über die Geräte Bilder anzeigen möchte, muss auf Google Fotos zurückgreifen.

 

Das Abschalten der Fotoquellen wurde nicht angekündigt

Motorola moto g30 (6,5”-Display, 64-MP-Kamera, 6/128 GB, 5000 mAh,...
Motorola moto g30 (6,5”-Display, 64-MP-Kamera, 6/128 GB, 5000 mAh,...*
  • 64-MP-Vierfach-Kamerasystem. Nehmen Sie brillante,...
  • 6,5"-90-Hz-Display. Genießen Sie dank der extrem hohen...
  • 128 GB interner Speicher.(1) Sie haben jede Menge...
189,99 €

Dementsprechend dürften viele Smartdisplay bzw. Chromecast Nutzer hiervon überrascht sein. Um nun weiter persönliche Bilder anzuzeigen, muss auf Google Fotos gesetzt werden.

Somit dürfte sich die Anzahl der Menschen, die auf die Fotofunktion aus dem Hause Google setzen, in Zukunft erhöhen.

Weshalb Google diesen Schritt gegangen ist, ist (noch?) offen. Möglicherweise lässt sich das Ganze jedoch damit begründen, dass die Unternehmen, die hinter Facebook und Flicker Bildern stehen, miteinander konkurrieren und mit der aktuellen Situation nicht einverstanden waren?

Bis möglicherweise ein öffentliches Statement kommt, kann hierüber nur spekuliert werden.

Netflix kann auf dem Google Chromecast nur noch eingeschränkt genutzt werden

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

googlewatchblog.de

Hinterlasse uns doch ein Kommentar