Fotos der neuen Apple Beats Studio Buds geleakt

0

Vor Kurzem wurden in internen iOS-Dateien festgestellt, dass Apple an neuen In-Ear-Kopfhörern arbeiten. Nun sollen die ersten Fotos der Apple “Beats Studio Buds” noch vor offizieller Vorstellung an die Öffentlichkeit gelangt sein.

Apple Beats Studio Buds – neue In-Ear-Kopfhörer

Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro*
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
279,00 € 195,00 €

Die neuen drahtlosen Kopfhörer wurden über die Beta-Updates von tvOS 14.6 und iOS 14.6 veröffentlicht. Die Beats Studio Buds wurden auch bereits bei der FCC angemeldet und enthüllten dort das Design der neuen Apple Geräte. Nun will das Team von MySmartPrice die ersten Livebilder der Kopfhörer bekommen haben. Diese zeigen ein fast identisches Design wie das über die FCC angemeldete und in der Beta-Version angegebene.

Die Apple Beats Studio Buds sind schwarz, kreisförmig und ähneln den Samsung Galaxy Buds Pro. In jedem Kopfhörer sind zwei kleine Ausschnitte, in denen verschiedene Sensoren untergebracht sein könnten. Die Ladebox soll der der AirPods Pro ähneln und ein Beats-Logo sowie die Ladeanzeige auf der Vorderseite besitzen.

Apple hat sich zu der Bild-Veröffentlichung von MySmartPrice noch nicht geäußert. Auch nicht über einen möglichen Verkaufsstart der neuen Beats-Buds.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle

Über den Autor

Mein Name ist Ariane, ich wurde 1985 geboren und wohne in der Nähe von Bensheim. In meiner Freizeit interessiere ich mich neben meiner Hündin Mila für alles was irgendwie mit Sport und Fitness zu tun hat. Hier insbesondere auch, wie sich diese Bereiche durch den Einsatz smarter Geräte weiter entwickeln und das Training effektiver machen.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar