Furbulous – Die smarte Katzentoilette im Test

2

Ich habe die smarte Katzentoilette mit dem Namen Furbulous getestet und möchte meine Erfahrungen nach knapp drei Monaten mit euch teilen.

30,99
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln!
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln! Weniger anzeigen

Furbulous – Smartes Katzenklo mit selbsversiegelnden Beuteln

Ich habe in den letzten Jahren schon viele Smart Home Produkte getestet, ein smartes Katzenklo war aber auch für mich etwas ganz Neues. Sie sollen Katzenbesitzern eine ungeliebte Aufgabe erleichtern und sich nach dem Geschäft der Katze ganz von alleine reinigen. Die smarte Katzentoilette mit dem Namen Furbulous geht sogar noch einen Schritt weiter, denn die Beutel, in welchem die Hinterlassenschaften landen, werden sogar ganz automatisch versiegelt. Ich habe das Modell in den letzten drei Monaten ausprobiert.

Furbulous | Die Vor- und Nachteile in der Übersicht

Bevor ich mit meinen Erfahrungen anfange, möchte ich kurz die Vor- und Nachteile auflisten, welche mir bei der Nutzung im Testzeitraum aufgefallen sind.

Vorteile
  • Automatische Reinigung
  • Gewicht der Katze wird ermittelt
  • Unterscheidung von Katzen durch das Gewicht
  • Beutel werden automatisch versiegelt
  • App-Steuerung
Nachteile
  • Relativ teuer
  • Folgekosten durch Beutel
  • An manchen Stellen kleinere Bugs
  • Benötigt viel Platz

Furbulous | Lieferumfang und Aufbau des smarten Katzenklos

 Im Lieferumfang befindet sich alles, was man zum Start braucht. Die Katzentoilette mit ihrer Abdeckung, ein Beuteleinsatz und drei Duftkapseln. Man muss nichts großartig installieren, nur die Abdeckung auf den unteren Teil aufsetzten, eine Duftkapsel innen in die dafür vorgesehene Halterung einlegen, den Beutelspender einsetzten und Katzenstreu bis zur Markierung auffüllen. Ein Katzenklo benötigt generell immer etwas Platz, welchen man bei der Anschaffung einplanen muss, das smarte Katzenklos Furbulous ist alber noch ein ganzes Stück größer als eine normale Katzentoilette. Zudem braucht man natürlich auch einen Stromanschluss, was bei der Wahl des Aufstellungsortes bedacht werden muss.

Furbulous Katzenklo

Laut der Bedienungsanleitung soll man, um die Katzen an das neue Katzenklo zu gewöhnen, erst etwas altes Streu aus dem alten Katzenklo nehmen und in das Furbulous Katzenklo füllen. In meinem Fall haben unsere beiden Katzen das neue Klo jedoch innerhalb von wenigen Minuten angenommen und wollten am liebsten schon während des Aufbaus hineinklettern. Anschließend wurde das smarte Katzenklo noch in die gleichnamige App eingerichtet, was ohne Probleme möglich war. Zum Funktionsumfang der App folgt später mehr.

Die Funktionen der Furbulous Katzentoilette

Das Prinzip ist bei smarten, selbstreinigenden Katzenklos meines Wissens nach immer gleich. Auch bei der Furbulous gibt es eine drehbare Trommel, in welcher sich die Katzenstreu befindet. Mit Sensoren und einer integrierten Waage erkennt das Katzenklo, wenn sich eine Katze im Inneren befindet. Durch das Gewicht können dabei auch mehrere in einem Haushalt lebende Katzen unterschieden werden. Verlässt die Katze nach ihrem Geschäft das Klo, wird die Trommel nach einer konfigurierbaren Zeit (bei mir nach zwei Minuten) gedreht. Kot und vom Urin klumpende Streu wird dann über eine Rutsche in den Müllbeutel befördert. Ist der Müllbeutel voll, wird dies von einem Sensor registriert und der Nutzer erhält in der App eine Push-Nachricht. Jetzt kann man mit einem Klick in der App oder wahlweise über die Tasten am Katzenklo den Verpackungsmodus aktivieren. Der Müllbeutel wird jetzt automatisch verschlossen und mit einem heißen Draht verschweisst. Im Anschluss kann man den verschlossenen Beutel aus einer Art Schublade entnehmen und ein neuer Beutel wird automatisch mit Luft in die Schublade eingelegt. Soweit die Theorie kommen wir zu meinen Erfahrungen aus der Praxis.

Furbulous | Die smarte Katzentoilette im Praxistest

Wie bereits erwähnt waren der Aufbau und die Gewöhnung der Katzen sehr schnell erledigt, sodass beide Katzen schon nach nicht mal 30 Minuten ihr erstes Geschäft in dem neuen Katzenklo verrichtet hatten. Ich konnte also diretk sehen, wie das Katzenklo arbeitet. Nachdem die Katze aus dem Klo kam, dauerte es zwei Minuten und die Trommel begann sich zu drehen. Hier konnte man auch direkt die Sicherheitsvorkehrungen erkennen, denn besonders unsere Katze Flummie fand die drehende Trommel richtig spannend. Sobald eine Katze in die Nähe des Furbulous Katzenklos kommt, stoppt der Reinigungsprozess, damit sich eine Katze nicht einklemmt. Die Reinigung entfernte alle Klumpen aus der smarten Katzentoilette und sie landeten im Beutel. Ich war direkt begeistert! Mehr Funktionen gibt es ja erstmal nicht, also interessierte mich natürlich die Zuverlässigkeit über mehrere Tage und Wochen. 

30,99
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln!
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln! Weniger anzeigen

Tatsächlich klappte in den nächsten Tagen alles genau so wie ich es mir erhofft hatte und das manuelle Reinigen gehörte der Vergangenheit an. Einige Bugs gab es allerdings schon, welche ich ech nicht vorenthalten möchte. In der App gab es an manchen Tagen immer wieder eine Push-Nachricht mit dem Fehler E14. Diese Nachricht kam dann im Sekundentakt teilweise über 30 Mal hintereinander ohne, dass ich an der Katzentoilette irgendeine Fehlfunktion feststellen konnte. Ich habe daraufhin den Hersteller kontaktiert und diese bat mich um die MAC-Adresse für ein Software-Update. Einen Tag später stand ein Update in der App bereit und nach dem Aufspielen war der Fehler verschwunden.

Ein Problem, welches bis heute hin und wieder auftritt, ist der Fehler E2. Dieser kommt zustande, wenn der Beutel zu voll ist und der Mechanismus zum Verschliessen des Beutels nicht mehr richtig arbeiten kann. Dann muss man die Schublade mehrmals schnell hin und her rütteln, damit wieder genug Platz oben an der Öffnung des Beutels ist. Auch kam es vor, dass der Beutel nicht ganz richtig verschwisst wurde, sodass ich den Beutel selber mit einer Schere abschneiden und verknoten musste. Dies kam nur wenige Male vor, gehört aber natürlich mit in einen solchen Erfahrungsbericht.

Furbulous | Die Reinigung der smarten Katzentoilette

Ja, das Furbulous-Katzenklo reinigt sich selbst, ganz ohne Wartung kommt man aber natürlich nicht aus. Wir haben die Trommel einmal im Monat über die App ganz entleert, wofür man eine klapp an der Vorderseite nach unten schiebt. Die gesamte Streu wird dann in den Müllbeutell entleert. Die Trommel kann man auch ganz entnehmen und von innen mit einem feuchten Lappen auswischen. Außerdem sammelt sich manchmal etwas Streu unter der Trommel, welches mit einem Sauger entfernt wird. Neues Streu füllen wir zwischendurch mit einem Messbecher nach.

Furbulous Reinigung

Die App für die smarte Katzentoilette von Furbulous

In der App hat man nach dem Einrichten des smarten Katzenklos einige Einstellungsmöglichkeiten. So kann man zum Beispiel einstellen, ob die Katze sich jedes Mal automtisch reinigen soll, wenn eine Katze herauskommt und wie lange die Wartezeit bis zur Reinigung sein soll. Hier kann man einen Wert von 1 bis 30 Minuten einstellen, was grade dann wichtig ist, wenn eine Katze mal an Durchfall leidet. Außerdem kann man einen Nachtmodus aktivieren, damit sich das Klo in einem bestimmten Zeitraum nicht automatisch reinigt. In der App kann man auch seine Katzen amlegen und mit Bildern versehen. Geht eine Katze dann aufs Klo, kann man sie in der App mit dem Toilettengang verknüpfen. Ist der Gewichtsunterschied bei den Katzen groß, funktioniert danach die automatische erkennung zuverlässig. So bekommt man immer dann eine Push-Nachricht, wann und wie lange eine Katze auf dem Klo war. Unsere Katzen wiegen allerdings ähnlich viel, weshalb die Erkennung bei uns nicht immer zuverlässig. In der App kann man auch den Zählstand der Müllbeutel einsehen, was ebenfalls nicht uninteressant ist.

Furbulous Müllbeutel | Hier entstehen Folgekosten

Bei den Müllbeuteln setzt Furbulous nämlich auf ein System mit einer Art endlos Müllbeutel, welche auf einen kleinen Rahmen aufgezogen sind. Wird die automatische Versiegelung aktiviert, wird dieser Endlos-Müllbeutel abgetrennt, und gleichzeitig auch an der Unterseite wieder verschlossen. So kann mit einem Ventilator ein neuer Beutel in die Schublade geblasen werden, bis die “Kasette” mit dem Endlosbeutel leer ist. Eine solche Kasette langt für ca. sieben bis acht ganze Müllbeutel und hat bei mir mit zwei Katzen knapp über einem Monat gehalten. Eine Packung mit zwei neuen Kasetten kostet 20,99 Euro einzeln oder als Abo 18,89 Euro. Die Deo-Riegel, wie Furbulous sie nennt, sollen für 30 Tage langen und werden mit der Zeit kleiner. Drei neue kosten im Shop des Herstellers knapp 20 Euro, weshalb ich sie mir eher nicht nachkaufen werde. Klar, durch die Beutel entstehen Folgekosten, allerdings habe ich auch für unser normales Katzenklo Plastikbeutel gekauft, um den Inhalt beim Reinigen einfacher zu entfernen. Für die Beutel muss man aber rein rechnerisch, bei zwei Katzen, ca. 10 Euro pro Monat einberechnen, wenn man zwei Pakete kauft und so die Versandkosten entfallen.

Furbulous Beutel

Mein Fazit zum smarten Katzenklo von Furbulous

Für mich ist die smarte Katzentoilette von Furbulous ein echte Gewinn. Ja, es gibt manchmal kleinere Probleme, meist beim Versiegeln eines vollen Müllbeutels, dafür gehört aber die manuelle Reinigung, welche sonst mehrmals am Tag notwendig war, der Vergangenheit an. In der App hat man eine praktische Übersicht, wie oft die Katzten am Tag auf dem Klo waren und kann so auch mal reagieren, wenn eine Katze krankheitsbedingt mal nicht regelmäßig aufs Klo geht. Der Preis von knapp 500 Euro macht die smarte Katzentoilette natürlich zu einem Luxus-Produkt für Katzenbesitzer. Für mich nach drei Monaten Nutzung aber definitiv eins meiner favorisierten smarten Gadgets des Jahres 2023.

30,99
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Furbulous | Die smarte Katzentoilette bei Geekbuying
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln!
Das smarte Katzenklo mit automatisch verschließenden Müllbeuteln! Weniger anzeigen
Info

Du willst in Zukunft keine Testberichte mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele Videos aus dem Bereich Smarthome!



Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Wie ist das?Ich fürchte, wenn der apparat nachher nicht klappt, die Katze im Beutel eingeschweist ist und die Kacke immer noch da liegt. Habt ihr das getestet?

    • Florian Beckmann am

      Bisher wurde noch keine Katze eingeschweißt. Wie beschrieben gab es schon mal kleinere Probleme, insgesamt bin ich aber zufrieden.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.