Google Assistant – Die Anwesenheitserkennung ist da

0

Die Anwesenheitserkennung für den Google Assistant ist nun endlich auch hierzulande nutzbar und macht Routinen noch smarter.

 

Anwesenheitserkennung in der Google Home App

Ein Smart Home ist eigentlich erst so richtig smart, wenn Automationen ganz ohne das Zutun des Nutzers ablaufen. Einen weiteren Schritt in diese Richtung macht Google nun durch die Einführung der Abwesenheitserkennung. Diese lässt sich nun auch bei uns in Deutschland in der Google Home App einrichten und mit Routinen verknüpfen.

So ist es ab sofort möglich, dass Routinen ausgelöst werden, wenn wir an unserem Zuhause ankommen oder dieses verlassen. Möglich wird dies natürlich hauptsächlich durch die Geofencing-Funktion im Zusammenspiel mit dem Smartphone. Aber auch verschiedene Nest-Geräte, wie zum Beispiel Thermostate oder Rauchmelder, können die Anwesenheit einer Person erkennen und damit Routinen auslösen.

Ganz konkrete Beispiele für solche Routinen sind zum Beispiel die Möglichkeit das Licht automatisch auszuschalten wenn man das Haus verlässt, oder auch die Temperatur der Heizung zu senken.

Google weist allerdings auch darauf hin, dass bei solchen Routinen alle Bewohner des Hauses mit einbezogen werden. Sonst könnte es passieren, dass eine nicht berücksichtigte Person ganz schnell im Dunkeln steht.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Google

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar