Google Assistant Nutzung für Android wird „freihändiger“

0

In Zukunft wird es möglich sein, den Google Assistant für Android noch mehr per Sprache und damit ohne haptische Bedienung zu nutzen – und das auch dann, wenn der Bildschirm bzw. das Gerät noch gesperrt ist.

 

Was bringt das neue Update?

Bisher war es nicht wirklich möglich, den Google Assistant ausschließlich per Sprache zu bedienen – zumindest dann nicht, wenn der Bildschirm des Smartphones noch gesperrt war. Nun wird es in Zukunft möglich sein, den Google Assistant etwas mehr freihändig zu nutzen. Die Bedienung wird dementsprechend flexibler und das manuelle Entsperren entfällt.

So können – nach einem entsprechenden Update – Anrufe getätigt und Alarme eingestellt werden. Auch das Abspielen von Musik erfolgt auf Zuruf. Weiterhin wurde die Darstellung – im Zusammenhang mit dem gesperrten Bildschirm und neuen Karten – verbessert.

Um die Möglichkeiten  nutzen zu können, ist es wichtig, dass ihr die „persönlichen Ereignisse“ für die Anzeige auf dem gesperrten Bildschirm aktiviert.

Das Ganze wird nach und nach verfügbar sein. Daher kann es sein, dass euch die neuen Sperrbildschirmkarten noch nicht angezeigt werden.

Google Assistant Verknüpfungen können bei Android Auto wieder auf dem Home Screen abgelegt werden

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

smartdroid.de

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.