Google Assistant unterstützt ab heute die Philips Hue Bridge V1 nicht mehr

0

Ab heute zieht Google den Stecker für den lokalen Support des Google Assistant mit der Philips Hue Bridge in der ersten Generation.

 

Philips Hue Bridge V1 ohne Google Assistant

Schon Anfang März hatte Signify angekündigt, den Support der Philips Hue Bridge der ersten Generation zum 30. April einzustellen. Dieser Plan wurde auch pünktlich in die Tat umgesetzt. Für Nutzer der älteren Bridge bedeutete dies, dass die Lampen zwar noch lokal aber nicht mehr aus der Ferne gesteuert werden konnten. 

Interessanterweise konnten die Lampen aber trotzdem weiter über den Google Assistant sprachgesteuert werden, solange sich Smartphone oder Smartspeaker im selben Netzt wie die Bridge befanden. Leider ist auch dies mit dem heutigen Tag vorbei, denn nun kappt Google sie Verbindung und eine Sprachsteuerung ist nicht mehr möglich.

Nutzer, die die Sprachsteuerung weiter nutzen möchten, müssen wohl oder übel auf eine Bridge der neusten Generation umschwenken oder stattdessen ein Echo Gerät mit integriertem ZigBee-Hub nutzen.

Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes Steuerelement des Hue Systems
  • Philips Hue Bridge - Stellen Sie Ihr eigenes, persönliches...
  • Zur Inbetriebnahme verbinden Sie die Philips Hue Bridge...
  • Mit Hilfe der Philips Hue App können Sie jetzt bis zu 50...
59,95 € 44,83 €

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

SlashGear

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar