Philips Hue Bridge 1. Gen hat jetzt weniger Funktionen

0

Die erste Generation der Philips Hue Bridge muss ab sofort mit einigen Funktionen weniger auskommen.

 

Steuerung der Leuchten nur noch lokal

Anfang März hatte ich darüber berichtet, dass Signify den Support der “alten” Philips Hue Bridge im April einstellen wird. Pünktlich zum 30.04. ist diese Ankündigung nun auch Realität geworden.

Was bedeutet dies für die Nutzer der alten Bridge? Im Wesentlichen gibt es natürlich keine weiteren Updates mehr und es fallen einige Funktionen weg. Nutzer können ihre Philips Hue Leuchtmittel jetzt nur noch lokal steuern und nicht mehr von unterwegs über das mobile Netz. Außerdem ist auch keine Steuerung mit Alexa oder Google Home mehr möglich.

Über die ältere App, welche zur Bridge der 1. Generation gehört, funktioniert die Steuerung der Leuchten weiterhin, nur halt nicht mehr aus der Ferne. Wer sich daran stört, der sollte über den Wechsel zur neuen Philips Hue Bridge nachdenken. Wer hier etwas Geld sparen möchte, bekommt diese immer wieder für um die 20 Euro bei eBay.

Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes Steuerelement des Hue Systems
  • Philips Hue Bridge - Stellen Sie Ihr eigenes, persönliches...
  • Zur Inbetriebnahme verbinden Sie die Philips Hue Bridge...
  • Mit Hilfe der Philips Hue App können Sie jetzt bis zu 50...
59,95 € 44,83 €

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar