Google Assistant unterstützt jetzt noch mehr Geräte

0

Mit dem Google Assistant lassen sich bereits jetzt eine Vielzahl von smarten Geräten steuern. Nun kommen noch weitere Geräteklassen hinzu.

 

Vier neue Geräteklassen kommen dazu

Sensoren, Rauchmelder, Wasserenthärter und Geräte zur Wasseraufbereitung. Dies sind die vier neuen Klassen, welche der Google Assistant, die auch den Weg für eine völlig neue Art der Kommunikation des Google Assistants frei machen.

Bisher ist zur Steuerung von smarten Geräten die Aktion des Nutzers per Sprachbefehl notwendig. Nimmt man nun die Rauchmelder als Beispiel, so funktioniert die Kommunikation auch aus einer anderen Richtung. So kann ein Rauchmelder oder auch ein Sensor einen Alarm an den Google Assistant melden, welcher daraufhin eine weitere Automation starten könnte.

Nest Protect Rauch- und CO-Melder, Weiß
  • Erhalten Sie Benachrichtigungen auf dem Smartphone: Wenn es...
  • Es sagt Ihnen, welche Gefahr ist und wo es sich befindet:...
  • Erkennt Kohlenmonoxid, das Sie nicht wahrnehmen können:...

Bisher ist dies allerdings noch graue Theorie, da erst noch die Hersteller ihrer Geräte an die neuen Schnittstellen anpassen müssen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar