Google möchte zukünftig an Schlaftracking verdienen – Nest Hub 2

0

Google hat den Nest Hub 2 Smart Display vorgestellt, welcher einige Neuerungen mit sich bringt. Neben dem Schlaftracking gehört auch das Soli-Radar zu den Neuerungen, welches eine umfangreichere Gestensteuerung ermöglicht. Mit dem Schlaftracking will Google zukünftig Geld verdienen.

 

Nest Hub 2 Smart Display mit Schlaftracking als Einnahmequelle

Schlaftracking ist allseits beliebt, viele Nutzen dafür eine Smartwatch oder diversen Apps auf dem eigenen Smartphone, welches auf dem Nachttisch liegt. Nun kommt Google mit dem Nest Hub 2 Smart Display, welches genau diese Funktion auch unterstützen soll. 

Für das Schlaftracking kommt der Radarchip Soli sowie die Mikrofone zum Einsatz, um den Schlaf bzw. das Schlafverhalten der Nutzer aufzuzeichnen und anschließend die Daten sehr ausführlich zu analysieren. Dieses Feature gibt es in diesem Jahr kostenlos – ein praktisches Feature, wenn das Gerät sowieso schon am Nachttisch steht. Google bezeichnet es wohl jedoch als “Vorschauprogramm“, dass nur vorübergehend kostenlos genutzt werden kann.

Es gibt noch keinerlei Hinweise darauf, ob das Schlaftracking Feature später als einzelnes Abo oder im Zusammenhang mit anderen Abonnements zu erwerben sein wird. Generell kann man sich noch nirgends über die Höhe der Kosten informieren. Da genau dieses Feature als Kernkomponente beworben wird, ein eher unschönes Vorgehen. Bleibt zu hoffen, das Google hier demnächst weitere Informationen preis gibt.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer “Smart Speaker Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt!

Quelle: GoogleWatchBlog

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.