PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Google verschenkt 100.000 Google Home Minis

0

Google verschenkt aktuell 100.000 Google Home Minis an Menschen mit Lähmungen in den USA.

 

Eine Zusammenarbeit mit der Reeve Foundation

Manchmal denkt man gar nicht daran, welch große Vorteile Sprachassistenten auch für Menschen mit Behinderungen haben können. Alleine in Deutschland gab es zum Ende des Jahres 2017, 7,8 Millionen schwerbehinderte Menschen.

In den USA verschenkt Google, in Zusammenarbeit mit der Christopher Reeves Foundation, 100.000 Google Home Minis an Menschen mit Lähmungen. Diese können mit einem Sprachassistenten zum Beispiel das Licht einschalten, den Fernseher steuern, die Heizung regeln oder auch die Tür für Besucher öffnen.

Interessierte US-Bürger können sich auf der offiziellen Partnerseite erkundigen, ob sie für die Aktion berechtigt sind.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar