IFA 2020 soll mit anderem Konzept doch stattfinden

0

Die IFA 2020 müsste laut den Vorgaben der Stadt Berlin eigentlich auch ausfallen. Trotzdem meldet der Veranstalter ein Stattfinden unter neuem Konzept.

 

IFA 2020 könnte trotz der Krise stattfinden, aber anders

Die IFA ist in jedem Jahr das Highlite für Technik-Fans. So freue auch ich mich immer wieder darauf, im September eine Woche lang mit den neusten Infos aus der Smart Home Welt zu betanken.

In diesem Jahr ist alles anders. Die Corona-Krise führt aktuell dazu, dass so gut wie alle Großveranstaltungen abgesagt werden. In Berlin sind nach aktuellem Stand alle Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Teilnehmern bis Oktober 2020 untersagt. Davon ist natürlich auch die IFA betroffen.

In einer Mail informierten die Veranstalter der IFA heute darüber, dass die IFA trotz der widrigen Umstände in diesem Jahr stattfinden soll, wenn auch mit einem völlig anderen Konzept. So laufen die Planungen zu einem neuen Konzept wohl bereits seit einigen Wochen.

Wir haben diese Entwicklung angesichts der sich ständig weiterentwickelnden Pandemie erwartet und wissen, dass wir jetzt einen klaren rechtlichen Rahmen haben, der es uns, unserem Partner Messe Berlin und unseren Ausstellern ermöglicht, detaillierte Pläne für die IFA 2020 zu erstellen.

Wie genau das Konzept für die IFA 2020 aussehen wird, steht also noch nicht fest, wird aber in Zukunft präsentiert. Was denkt ihr, welchen Weg die IFA 2020 einschlagen könnte?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar