Lazy Leaf – Der selbstgießende Blumentopf im Test

0

Es soll Menschen geben, die keinen grünen Daumen besitzen und ihre Pflanzen einfach vergessen zu gießen oder überwässern, auch ich gehöre dazu. Daher habe ich mich nun nach einem “smarten” Blumentopf umgesehen, der diese Aufgabe selbstständig übernehmen soll. Meine Wahl fiel auf den selbstgießenden Blumentopf Lazy Leaf, vorgestellt in der TV-Show “Die Höhle der Löwen”.

 

Lazy Leaf – Ein Blumentopf der selbstständig bewässert

Der akkubetriebene Blumentopf hat nur eine Funktion, nämlich regelmäßig die darin befindliche Pflanze zu bewässern. Sei es im Alltag oder wenn man selbst oft auf Reisen ist und nicht schon wieder den Nachbarn um Hilfe bitten möchte.

Der Lazy Leaf ist in zwei Größen erhältlich, für Pflanztöpfe bis zu Ø 13 cm bzw. Ø 27,5 cm. In der kleinen Variante fast der Blumentopf 1,1 Liter Wasser, bei der großen sind es 6,35 Liter. Eine Akkuladung hält bis zu 12 Wochen. Die kleine Variante gibt es einzeln für ca. 30€ bei Amazon und auch im Einzelhandel.

LAZY LEAF Blumentopf mit Bewässerungssystem - Ø 13 cm | 10 Bewässerungsstufen für die perfekte Wassermenge, Mit Tageslichtsensor (3 Töpfe)
  • SELBSTGIESSEND - Alle die keinen grünen Daumen besitzen...
  • IDEAL FÜR REISENDE - Mit einer Akku-Reichweite von bis zu...
  • MODERNES DESIGN - Der LAZY LEAF vereint professionelle...
69,99 €

Damit der Blumentopf in Betrieb genommen werden kann, muss er zuerst mittels mitgelieferten Mikro-USB-Kabel (ohne Netzteil) aufgeladen werden. Anschließend kann er mit Wasser befüllt und die abzugebende Wassermenge eingestellt werden. Mittels 10 Bewässerungsstufen sorgt der Lazy Leaf für die optimale Wassermenge für deine Pflanze. Eine App Steuerung ist nicht vorhanden, braucht man auch nicht. Programmiert wird der Blumentopf über ein Touch Control Panel am oberen Rand des Topfes und gießt dann täglich deine Pflanze. Der Wasserstrahl wird in einem kleinen Bogen vom Rand aus abgegeben, die Pflanzen werden also von unten gegossen. 

Geht das Wasser oder der Akku zuneige, warnt Lazy Leaf dich mit einem Piepton und blinkender LED rechtzeitig. Mittels Tageslichtsensor wird sichergestellt, dass dies nur am Tag und nicht in der Nacht passiert. Die Pflanze wird 4 Stunden nachdem Tageslicht erkannt wurde gegossen. Außerdem besitzt der Blumentopf einen Temperatursensor, damit wird an wärmeren Tagen mehr Wasser an die Pflanze abgegeben.

Lazy Leaf – Eigenschaften im Überblick

  • Einfache Inbetriebnahme per Touch Control Panel
  • in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich 
  • Akku bis zu 12 Wochen / Aufladung mittels Mikro USB
  • 10 verschiedene Stufen für die tägliche Wasserabgabe
  • Warntöne bei niedrigem Wasser- und Akkustand
  • Tageslichtsensor gegen nervige Geräusche in der Nacht
  • Temperatursensor zum anpassen der Gießmenge

Smarte Blumentöpfe

Sucht man im Internet nach smarten Blumentöpfen, findet man bereits einige Hersteller, die genau dieses Thema angegangen sind. Sucht man weiter, findet man unter dieser Auswahl aber auch viele, die bereits vom Markt wieder verschwunden sind. Mit teils utopischen Preisen wundert mich das auch nicht, man sollte auch immer den Geldbeutel bedenken. Wenn ich meinen Haushalt betrachte, dann würde ich für alle Pflanzen im Innenbereich über 20 Blumentöpfe benötigen. Bei Preisen von 100€ und mehr wäre das eine stolze Summe. Allerdings hatten hier einige Anbieter weitere Sensoren dabei. Vom Feuchtigkeitssensor bis hin zum Display ist alles dabei.

Einsatz und Fazit zum Lazy Leaf 

LAZY LEAF Blumentopf mit Bewässerungssystem - Ø 13 cm | 10 Bewässerungsstufen für die perfekte Wassermenge, Mit Tageslichtsensor (1 Topf)
  • SELBSTGIESSEND - Alle die keinen grünen Daumen besitzen...
  • IDEAL FÜR REISENDE - Mit einer Akku-Reichweite von bis zu...
  • MODERNES DESIGN - Der LAZY LEAF vereint professionelle...
29,90 €

In meinem Test habe ich den Lazy Leaf für einen frisch gekauften Basilikum verwendet. Bekanntlich ist Basilikum sehr durstig und benötigt täglich frisches Wasser, Stauwasser muss jedoch vermieden werden. Obwohl der Basilikum in der Küche am nächsten zum Wasserhahn steht, wurde er gerne vergessen und sah dadurch nach wenigen Tagen mehr als traurig aus.

Nach nun mittlerweile 10 Tagen im Einsatz hat mich der smarte Blumentopf überzeugt. Der Basilikum sieht aus wie am ersten Tag. Ich habe mich an die beiliegende Anleitung gehalten und gegossen wird er nun täglich mit Stufe 9. Wann genau gegossen wird, habe ich an allen Tagen nicht mitbekommen. Die Wasserabgabe des Lazy Leaf erfolgt ohne Ton und wenn man nicht direkt in diesem Moment daneben steht, bekommt man es nicht mit.

Für mich ist der Lazy Leaf ganz klar eine Empfehlung wert. Für rund 30€ ist ein Blumentopf zu haben, auch erhältlich in einigen Bau- und Supermärkten in deiner Nähe. Ich glaube jeder kennt das Problem eingehender Zimmerpflanzen, sei es mangels Bewässerung oder man meint es zu gut und ertränkt sie. Mit dem Lazy Leaf erfolgt das gießen automatisch und man muss nur noch reagieren, wenn der Akku oder der Wasserfüllstand niedrig ist. Und auch hier hat man noch mehrere Tage Zeit, um diese wieder aufzufüllen. Die Bedienung des Lazy Leaf ist wirklich kinderleicht. 

Ihr wollt in Zukunft keine Testberichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Über den Autor

Daniel Buschke

Mein Name ist Daniel und ich wohne in der wunderschönen Hauptstadt Berlin. Geboren wurde ich im Jahre 1979. Ich bin sowohl hauptberuflich als auch privat als Entwickler unterwegs und habe damit sozusagen mein Hobby im Jahre 2001 zum Beruf gemacht. Im Skill Store von Amazon findest du einige Alexa Skills von mir. Auf der folgenden Seite, findest du alle meine aktuellen Smarthome Geräte, die ich im Einsatz habe >> Klick hier.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar