MAD Gaze – Smart Watch mit Gestensteuerung im Crowdfunding

0

Auf Indiegogo läuft grade die Kampagne zur MAD Gaze Watch, einer Smart Watch mit innovativer Gestensteuerung.

 

Tippen auf den Handrücken kann die Musik starten

Der Markt für Wearables ist groß. Viele Hersteller bieten Fitness-Armbänder oder Smart Watches mit vielen Funktionen, die sich in den Alltag integrieren und diesen erleichtern sollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Smart Watch von MAD Gaze besitzt allerdings ein Feature, welches ich bei noch keiner anderen Smart Watch gesehen habe. Per Gestensteuerung können individuell anpassbare Aktionen ausgeführt werden, wie zum Beispiel das Abspielen von Musik, Annahme von Telefonanrufen oder auch das Teilen eines Standortes.

Das Besondere hierbei ist, dass die Gesten auch beispielsweise das Tippen auf den Handrücken oder das Schnippen mit verschiedenen Fingern sein können. Als Nutzer kann man bis zu 33 eigene Gesten erstellen und mit Funktionen verknüpfen. Möglich wird dies durch einen Sensor, der die Bewegungen und Berührungen erfasst.

MAD Gaze Watch

Ein Sensor in der Smart Watch erfasst Berührungen.

Natürlich besitzt die MAD Gaze Watch auch alle bekannten Funktionen einer normalen Smart Watch, wie zum Beispiel die Messung des Pulses, Erfassung von Fitnessdaten und die Anzeige von Push-Nachrichten.

Preis und Verfügbarkeit

Die Kampagne läuft aktuell auf Indiegogo und hat ihr Ziel bereits um ein Vielfaches überschritten. Als Unterstützer könnt ihr die MAD Gaze Watch für knapp 145 Euro erhalten. Die Auslieferung soll dann im Juni 2020 erfolgen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar