Markteinbruch bei Xiaomi – Interesse an Fitnesstrackern nimmt ab!

0

Das Interesse an Fitnesstrackern hat abgenommen, das hat sich auch bei Xiaomi bemerkbar gemacht.

 

Extremer Markteinbruch bei Xiaomi, weil Interesse an Fitnesstrackern sinkt

IDC hat neue Zahlen für das Quartal 3 in 2021 zu den Wearables veröffentlicht, die auch regelmäßig eine Analyse mit allen Produkten – also Smartwatches, Fitnesstracker und Kopfhörer – beinhalten. 

Nach den veröffentlichten Daten ist der Markt an Wearables, laut IDC, um fast 10 Prozent gestiegen. Dabei legten vor allem zwei Unternehmen aus den Top fünf ordentlich zu. Das sind einmal Samsung – wohl dank der neuen Galaxy Watch4-Reihe – und das indische Unternehmen Imagine Marketing mit den boAt-Wearables.

Aber es mussten auch einige Unternehmen Federn lassen. Neben Apple, das einen Verlust von 3,6 Prozent verzeichnet, ist der größte Verlierer Xiaomi mit -23,8 Prozent. Grund dafür ist, dass das Interesse an Fitnesstrackern – welche bisher mit dem Mi Band das Steckenpferd von Xiaomi war – rapide abgenommen hat. Die Nutzer tendieren immer mehr zu einer Smartwatch, weshalb das Unternehmen sich in Zukunft auch mehr in diese Richtung orientieren will. Dass es das kann, zeigt die Mi Watch, Mi Watch Lite oder die nun auch in Deutschland erhältliche Redmi Watch 2 Lite.

Bild: IDC

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe „Smartwatches & Wearables Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt! Falls du auf der Suche nach einer Smartwatch / Fitnesstracker bist, hilft dir unser Tool der Smartwatch Finder weiter!

Quelle, via

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.