Matter verzögert sich – Start erst in 2022 geplant

0

Die großen Technikunternehmen arbeiten bereits seit einiger Zeit an einem einheitlichen Smarthome-Standard: matter. Mit matter sollen unterschiedliche Smarthome-Systeme miteinander verknüpft werden können. Somit soll die Suche nach den passenden Geräten für euer Smarthome bald ein Ende haben. Nun verschiebt sich allerdings der Start von matter.

Starttermin für matter verzögert sich bis 2022

Mit matter soll eine gemeinsame Basis zur Steuerung eurer smarten Geräte geschaffen werden. Ziel ist es, dass eure Geräte in unterschiedlichen Systemen gesteuert werden können. Eine Thermostat, das eigentlich nur auf Alexa hört, kann mit matter auch über HomeKit oder Google Assistant gesteuert werden. Eigentlich sollte es mit matter schon Ende 2021 losgehen. Nun wird sich der Start des Smarthome-Standards matter jedoch bis weit in das Jahr 2022 verschieben. Laut dem Chef der Connectivity Standard Alliance (CSA), Tobi Richardson, wird noch mehr Zeit für die Entwicklung von matter benötigt.

Die CSA ist ein Zusammenschluss von Technikunternehmen, die gemeinsam an der Entwicklung von matter arbeiten. Auch Apple, Google und Amazon sind ein Teil der CSA. Das offizielle Software Development Kit von matter soll nun im ersten Halbjahr 2022 fertiggestellt werden. Anschließend können die Hersteller der Smarthome-Produkte mit der Produktion starten und matter integrieren.

Du willst in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.