Movano Ring soll irgendwann chronische Krankheiten überwachen

0

Das Gesundheitstechnologieunternehmen Movano will mit seinem neuen Ring dafür sorgen, dass chronische Krankheiten ganz einfach und kostengünstig überwacht werden können.

 

Movano Ring – ein Gadget das chronische Krankheiten überwachen und Daten verständlicher macht

Ringe als smarte Begleiter, die deine Gesundheitsfunktionen messen und auswerten können sind seit dem Oura Ring keine Unbekannten mehr. Für die CES 2022 kündigt das Unternehmen Movano seinen neuen Movano Ring an. Dieses Wearable soll Menschen dabei helfen, ihre chronischen Krankheiten kostengünstig und einfach zu überwachen und die Daten besser zu verstehen.

Der smarte Ring des Gesundheitstechnologieunternehmen misst alle grundlegenden Messwerte wie Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität (HRV), Schlaf, Atmung, Temperatur, Blutsauerstoffgehalt, Schritte und verbrannte Kalorien. 

Während andere Hersteller wie Oura oder Fitbit Scores verwenden um beispielsweise deine Schlaf- und Erholungsphasen ins Verhältnis zu setzen, konzentrieren sich jedoch hauptsächlich darauf, dir zu sagen, ob du dich an einem bestimmten Tag selbst anstrengen oder es ruhig angehen lassen sollst. Zudem werden die Daten mit Grafiken und langen Beschreibungen angereichert, die oft nicht wirklich zum Verständnis beitragen.

Und genau das möchte Movano anders machen. Die gesammelten und ausgewerteten Daten sollen einfach und verständlich dargestellt werden. Ein erster Blick in die App zeigt, dass das Unternehmen tatsächlich eher sparsamer mit Grafiken und ähnlichem, sodass es wirklich einfach ist, die Abbildungen zu verstehen.

Bild: The Verge

Ein weiteres Merkmal mit dem sich der Movano Ring von anderen seiner Art abhebt ist das Design. Dr. John Mastrototaro – CEO von Movano – betont, dass das schlanke Design bewusst gewählt wurde, weil das Gadget speziell für Frauen jeden Alters entwickelt wurde. Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass die ganzen Sensoren brauchen schließlich Platz und die zu miniaturisieren ist nicht ganz einfach. Wenn dies tatsächlich gelingt, wäre es der erste Ring speziell für Frauen.

Movano Ring ohne FDA-Zulassung

Laut dem CEO des Unternehmens bekommt das Wearable zwar keine FDA-Zulassung, aber das Unternehmen hat sich als Ziel gesetzt, dass der Movano Ring eine Klasse II-Zulassung und medizinische Funktionen wie die nicht-invasive Glukoseüberwachung und den manschettenlosen Blutdruck bekommt. Zu diesem Zweck führt das Unternehmen klinische Studien für seine hochfrequenzfähigen Technologien und Algorithmen sowie Genauigkeitsstudien durch, um die FDA-Zulassung für die Überwachung von Herzfrequenz, SpO2 und Atemfrequenz zu erhalten. 

Insbesondere die beiden Funktionen der nicht-invasive Glukose- und manschettenloser Blutdruckmessung wären ein enormer technischer Fortschritt. Große Unternehmen wie Apple oder Fitbit sollen seit einiger Zeit an der Umsetzung der Funktionen für ihre Smartwatches arbeiten. 

Movano hat hier einen entscheidenden Vorteil, wie Mastrototaro klarstellt: das Unternehmen hat jahrelange Erfahrung in der Entwicklung medizinischer Geräte, einschließlich des ersten kontinuierlichen Glukosemonitors. Diese Erfahrung, sagt Mastrototaro, verschafft Movano einen Vorteil bei der Navigation durch den notorisch undurchsichtigen Freigabeprozess der FDA.

Wir streben sowohl einen medizinischen als auch einen Verbraucherfokus an – die Schnittmenge dieser beiden Bereiche im Gegensatz zu dem einen oder anderen. Wir möchten das Aussehen, die Haptik und die Erschwinglichkeit eines Verbrauchergeräts mit der Genauigkeit und Zuverlässigkeit eines medizinischen Geräts haben

sagt Mastrototaro. 

Ob und wenn ja der Movano Ring auf den Markt kommen wird oder zeigt sich wohl erst frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2022.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe „Smartwatches & Wearables Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt! Falls du auf der Suche nach einer Smartwatch / Fitnesstracker bist, hilft dir unser Tool der Smartwatch Finder weiter!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.