Neue Garmin fenix 7-Modelle ab sofort erhältlich

0

Anfang des Jahres habe ich bereits davon berichtet, dass Garmin die neue fenix 7-Modelle auf den Markt bringen will. Nun sind sie endlich erhältlich.

 

Garmin fenix 7-Modelle ab sofort bestellbar

Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis Garmin eine neue Version seiner fenix Watch auf den Markt gebracht hat. Und wie bereits bei dem Vorgängermodell und anderen Uhren des Herstellers gibt es bei der fenix 7 auch wieder viele verschiedene Modelle – insgesamt nämlich 22.

Die Fenix 7S hat einen Durchmesser von 42 Millimetern, die Fenix 7 kommt mit einer Größe von 47 Millimetern und die Fenix 7X mit 51 Millimetern. Auch bei Bauhöhe und Gewicht finden sich nur minimale bis keine Unterschiede zu den Vorgängern.

Die wichtigste Änderung zu den früheren Sportuhren ist der Touchscreen, den alle fenix 7-Modelle haben. Die bewährten fünf Funktionstasten an den Gehäuseseiten bleiben aber weiterhin bestehen und die Touchfunktion kann sogar ausgeschaltet werden, wenn du lieber ausschließlich über die Tasten durch die Uhr navigieren willst.

Per Menü kannst du Touch außerdem während Trainingseinheiten generell ein- oder ausschalten sowie es gezielt bei Sportarten wie Laufen oder Radfahren aktivieren oder eben nicht. Beim Start von Trainingseinheiten wird deutlich sichtbar ein Hinweis eingeblendet, ob die Touch-Funktion aktiviert oder deaktiviert ist. Auch beim Schlafen kannst du es per Menü vorab generell abschalten.

Bild: Golem

Garmin hat bei der neuen 7er-Reihe schnellere Prozessoren verbaut, die für eine flüssigere Bedienung und schnelleres Routing bei Offline-Karten sorgen soll. Was die Akkulaufzeit angeht, spricht der Hersteller hier von bis zu 37 Tage.

Außerdem gibt es – allerdings ausschließlich bei der Garmin fenix 7X – eine Taschenlampe, die an der oberen Kante der Watch integriert wurde. Mit einem schnellen Doppelklick auf die obere Taste auf der linken Seite kannst du sie ganz einfach einschalten.

Garmin hat aber noch eine weitere Idee für die LEDs: Wenn du läufst oder gehst, soll das Licht bei der Handbewegung nach vorne mit den beiden weißen LEDs den Weg ausleuchten und beim Schlenkern nach hinten mit einer roten LED als eine Art Fußgänger-Rücklicht dienen.

Was es bei der Garmin fenix 7 allerdings nicht geben wird, ist eine LTE-Variante. Außerdem hat der Hersteller auch das Ladekabel nicht weiterentwickelt und setzt nach wie vor auf die proprietäre Buchse der Vorgänger.

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer Gruppe „Smartwatches & Wearables Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt! Falls du auf der Suche nach einer Smartwatch / Fitnesstracker bist, hilft dir unser Tool der Smartwatch Finder weiter!

Wie die kleinste Version des Vorgängermodells mit Solar-Power in meinem Test abgeschnitten hat, erfährst du im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.