Neue Philips Hue API arbeitet per Push – schnellere Kommunikation

0

Die Philips Hue App hat erst kürzlich ein komplettes Redesign erhalten, was für die Nutzer natürlich am auffälligsten war. Doch auch im Hintergrund wurde an vielen Dingen geschraubt und so wurde auch eine neue API veröffentlicht, die die Kommunikation per Push viel schneller macht. Entwickler von Apps müssen hier auf die neueste Version updaten und ihre Anwendungen anpassen.

 

Philips Hue API teilt per Push Veränderungen des Status mit

Für Aufruhr hat das Redesign der Philips Hue App (4.0) in den letzten Wochen bei vielen Nutzern gesorgt, die mit einigen Entscheidungen des Designs oder Funktionen überhaupt nicht zufrieden waren. Doch das war längst nicht die einzige Baustelle, denn auch die Hue API wurde aktualisiert. Musste damals noch eine Anwendung immer wieder bei der Hue API anfragen, ob es eine Aktualisierung des Schaltzustands gab, teilt dies nun die Philips Hue API per Push automatisch allen Teilnehmern mit. 

So kann man jetzt schön erkennen, dass es nur noch einen kurzen Moment dauert, bis sich der Status einer Lampe in der App ändert, während man die Lampe mittels Schalter ein oder ausschaltet. Das hilft natürlich zum einen bei der Performance vieler Apps, zum anderen unterbleiben unnötig viele Anfragen. Diese Ressourcen können dann wieder anderweitig durch die Bridge eingesetzt werden. 

Doch um die Push Funktion nutzen zu können, müssen Entwickler eigene Applikation auf die neue Hue API anpassen. Sonst können sie davon nicht profitieren. 

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer “Smarte Beleuchtung-Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.