Philips Hue – Zweite Bridge mit Alexa soll bald einfacher nutzbar sein

0

In einem Interview hat Philips Hue Erfinder George Yianni eine verbesserte Nutzung von mehreren Hue Bridges mit Alexa in Aussicht gestellt.

 

Mehrere Philips Hue Bridges mit Alexa steuern

Wer sich in seinen vier Wänden besonders stark mit smarter Beleuchtung von Philips Hue austobt, der kommt recht schnell an die Grenzen seiner Hue Bridge. Diese kann nämlich nur bis zu 60 Leuchtmittel “verwalten” und so kann es passieren, dass man eine zweite Hue Bridge einsetzten muss. Bei der Sprachsteuerung mit Alexa steht man dann vor dem Problem, dass hier nur eine Bridge verknüpft werden kann. Hier gibt es zwar ein Workaround, welches aber nicht wirklich komfortabel ist.

In einem Interview mit dem YouTuber Justin_Tech hat Hue Erfinder George Yianni nun verlauten lassen, dass man sich diesem Problem durchaus bewusst sei und an einer Lösung arbeite. Diese solle dann dazu führen, dass man mehrere Hue Bridges in nur einen Account mit Alexa verknüpfen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine leistungsstärkere Bridge ist allerdings nicht in Planung. Dies liegt laut Yianni daran, dass zu viele Leuchten in einem Mesh-Netztwerk die Kommunikation der einzelnen Lampen eher verschlechtern würde. Wann wir mit der Verbesserung für die Steuerung mit Alexa rechnen können, wurde allerdings nicht spezifiziert.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer “Smarte Beleuchtung-Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt!

Hueblog

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar