Ring macht 2 Phasen Authentifizierung zur Pflicht

0

Ring hatte in der Vergangenheit viel Kritik in puncto Sicherheitsmängel einstecken müssen. Jetzt reagiert das Unternehmen mit weiteren Verbesserungen.

 

Zwei-Faktoren-Authentisierung wird Pflicht

Wer für mehr Sicherheit bei seinen Ring Produkten sorgen will, der aktiviert die Zwei-Faktoren-Authentisierung für seinen Account. So muss man nach dem Einloggen einen Code eingeben, der einem optional per Mail oder per SMS zugeschickt wird.

Diese optionale Sicherheitsfunktion macht Ring jetzt zur Pflicht. So muss jeder Nutzer die genannte Funktion in seinem Account aktivieren und sich beim Einloggen authentifizieren. So können sich Hacker auch dann nicht in euer Konto einwählen, selbst wenn sie eure Login-Daten besitzen.

Zusätzlich werden Nutzer auch weiterhin benachrichtigt, wenn sich jemand neu in das Kundenkonto einloggt.

Ring Spotlight Cam Wired | HD Sicherheitskamera mit LED Licht, Sirene und Gegensprechfunktion, 240 V kabelgebunden, weiß | Mit 30-tägigem Testzeitraum für Ring Protect
Funktioniert mit Alexa, um Videoaufnahmen in Echtzeit per Sprachbefehl zu starten.; Sendet eine Benachrichtigung, sobald eine Bewegung erkannt wird.
223,23 €

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar