Saugroboter Saugleistung – So wichtig ist die Saugkraft wirklich

0

Wie wichtig ist eigentlich die bloße Saugkraft bei einem Saugroboter und wie wird sie gemessen? Dieser Frage gehe ich auf den Grund!

Saugroboter Saugleistung – So wichtig ist die Saugkraft wirklich

Beim Kauf eines Saugroboters muss man sich mit spezifischen Produktinformationen und Leistungsangaben, die einem meistens nichts Genaueres erklären, zufriedenstellen. Mehr Informationen werden von den Herstellern nicht preisgegeben. Die gängigsten Begriffe sind die Pascal-Angaben und die Watt-Angaben. Doch ist ein Saugroboter mit einer hohen Watt- oder Pascal-Angabe wirklich stärker als einer mit einer geringeren Leistung?

In diesem Artikel möchte ich dir erklären, worauf es bei der Saugkraft eines Saugroboters wirklich ankommt und welche Rolle verschiedene Faktoren dabei spielen.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Warum benötigt ein Saugroboter eine starke Saugleistung?

Ein Saugroboter ist letztlich nichts anderes als ein fahrender Staubsauger. Wie der Name Staubsauger schon vermittelt, wird eine gewisse Saugkraft benötigt, um den Schmutz auf dem Boden einzusaugen. Ist diese Leistung nicht vorhanden, wird nicht viel Schmutz im Staubbehälter ankommen, denn eine reine Bodenbürste kann zwar viel Staub und Schmutz aufwirbeln, jedoch nicht vollständig in den Staubbehälter befördern. Somit ist eine gute Saugleistung bei Saugrobotern unumgehbar.

Ist die Saugleistung automatisch stärker, wenn die Watt-Angabe hoch ist?

Um diesem Mythos schnell die Kugel zu verpassen: Nein! Tatsächlich ist der Glaube an eine stärkere Saugkraft bei Staubsaugern durch eine hohe Watt-Angabe falsch. Hersteller prahlten in der Vergangenheit regelrecht mit der Watt-Angabe und übertrumpften einander stetig. Doch das ist ein Irrglaube. Die Watt-Leistung sagt nichts über die tatsächliche Saugkraft aus. Das ging sogar so weit, dass sich die EU eingeschaltet und eine Verordnung erlassen hat, die besagt, dass die Leistung eines Staubsaugers seit 2017 die 900 Watt nicht überschreiten darf. Inzwischen gibt es Staubsauger, die mit 800 Watt deutlich leistungsstärker sind als noch Geräte mit 1600 Watt und somit stärker und dennoch stromsparender sind. Das Gleiche gilt für Saugroboter.

Info

Die Watt-Angabe hat keinen Einfluss auf die Saugleistung eines Saugroboters! Es spielt keine Rolle, wie hoch oder gering diese ausfällt.

Was hat es mit der Pascal-Angabe bei Saugrobotern auf sich?

Die meisten Hersteller von Saugroboter, die eine Leistungsangabe zur Saugkraft ihrer Produkte preisgeben, stellen eine Pascal-Angabe zur Verfügung. Auch hier ist der Kampf der immer stärkeren Pascal-Angabe schon längst entfacht. Doch was genau sagt die Pascal-Angabe über die tatsächliche Saugleistung eines Saugroboters aus?

Zuerst einmal muss man wissen, wie ein Saugroboter funktioniert. Ein Motor im Inneren treibt eine Turbine an, die ein Vakuum im Staubbehälter erzeugen würde, wenn sie keine Abluftmöglichkeit hätte. Da jeder Saugroboter eine Abluftmöglichkeit besitzt, wird also nur ein Druck erzeugt, der den Schmutz ansaugt und in den Staubbehälter befördert. Die Leistung des Drucks wird in Pascal gemessen. So kann man sagen, je stärker ein Motor arbeitet, umso stärker ist der eigentliche Druck und somit die Pascal-Angabe. Jedoch spielen da noch weitere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Je mehr Pascal, umso stärker ist die Saugleistung eines Saugroboters?

Ein logischer Trugschluss würde diese Frage bejahen. Jedoch spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, die die Saugleistung eines Saugroboters beeinflussen. Ein wichtiger Punkt ist die Effektivität der Hauptbürste. Wenn die Bodenbürste nichts taugt, dann kann ein Saugroboter eine noch so starke Pascal-Angabe besitzen. Die Leistung wäre eher schwach. Ein weiterer Faktor ist der Filter, die Art und Beschaffenheit des Staubbehälters, wie die Größe des Ansaugschachtes und primär die Bindung zum Boden selbst. Ein Saugroboter benötigt niemals so viel Saugkraft wie ein handelsüblicher Staubsauger, da es eine direkte Bodenanbindung und kein langes Rohr, dass bewältigt werden muss und automatisch den Druck mindert, gibt.

Die meisten Saugroboter haben eine federnd gelagerte Bürstenaufhängung, damit diese auch bei aufkommenden Bodenveränderungen dicht abschließen kann. Nur so kann auch der Druck den Schmutz erfassen. Ist das nicht der Fall, würde bei jeder sich veränderten Bodenbeschaffenheit seitlich Luft eindringen und das den Druck mindern. Kann man also sagen, dass ein Saugroboter mit etwa einer 4000 Pascal starken Saugleistung diese einhalten kann? An sich kann er das ja, doch ob sie auch durchweg konstant eingehalten wird, trotz Bewegung? Eher nicht. Die Dichtigkeit wird stetig beeinflusst. Somit kommt wahrscheinlich lediglich ein geringerer Teil der angegebenen Leistung wirklich zum Tragen. Doch wenn man sich nicht mit einer Watt-Angabe mehr messen kann, womit also sonst? Die Antwort lautet: Pascal.

Beeinflusst die Navigation eines Saugroboters, trotz hoher Saugkraft, das Reinigungsergebnis?

Wie wir jetzt gelernt haben, ist eine hohe Pascal-Angabe nicht schlecht und erhöht die Leistung eines Saugroboters, jedoch nicht in dem Ausmaß wie angegeben. Doch ist ein Saugroboter mit einer höheren Saugleistung automatisch besser? Wenn alle anderen Faktoren passen, ja! Doch meistens ist es eben nicht so. Zu einem guten Saugroboter bedarf es mehr als nur eine starke Saugkraft.

Ein kräftig unterschätzter Faktor ist die Navigation. Die Saugroboter-Navigation ist dafür da, dass sich der Roboter optimal durch deinen Haushalt bewegt. Er muss jede Stelle mindestens einmal überfahren und sollte keine Schwierigkeiten mit Hindernissen aufweisen. Ist das nicht der Fall und der Roboter lässt einen Raum aus oder bleibt stecken, weil die Navigation unzureichend ist, bringt einem die stärkste Saugkraft nichts. So kann unter anderem ein Saugroboter mit Gyroskop-Navigation oder Chaos-Navigation und 5000 Pascal Saugleistung deutlich schlechtere Ergebnisse liefern als ein Saugroboter mit Kamera-Navigation oder Laser-Navigation und lediglich 2000 Pascal.

Info

Ist die Navigation des Saugroboters nicht optimal, wird es auch das Reinigungsergebnis nicht sein. Bleibt ein Saugroboter regelmäßig stecken oder lässt Stellen aus, bringt einem die stärkste Saugkraft nichts!

Wie finde ich meinen passenden Saugroboter?

Wenn du Saugroboter suchst, die eine starke Saugkraft aufweisen, dann würde ich dir vorschlagen, unseren Saugroboter Finder zu besuchen. Der Finder ist ein Tool, dass darauf ausgelegt ist, dir dein für deine Anforderungen passendes Modell vorzuschlagen. Trage deine Wünsche an das Gerät ganz einfach ein und dir wird der richtige Saugroboter in kürzester Zeit angezeigt! Zudem findest du im Saugroboter Finder auch unsere Testberichte und YouTube-Videos zu den Saug-Wischrobotern. Außerdem erfährst du, wo du ihn am besten kaufen kannst und wie er in unseren Tests abgeschnitten hat!

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

Info

Du willst in Zukunft keine Anleitungen & wissenswerten Artikel verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos!



Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.