360 K7 Wischroboter – Reinigung bis an den Rand mit 4 Wischmopps!

Der Saug-Wischroboter Hersteller Qhioo 360 hat mal einen neuen Wischroboter herausgebracht, der nicht nur mit einer eigenen Reinigungsstation daher kommt, sondern mit ganzen vier Wischmopps. Das soll für eine gute Wischleistung bis an den Rand reichen! Außerdem besitzt der Roboter eine flache Lasernavigation!

360 K7 – Reinigungsstation, vier Wischmopps und Wasseranschluss!

Die Firma Qhioo 360 ist bekannt für gute und recht günstige Roboter. Obendrein haben sie es geschafft, eine wirklich brauchbare Lasernavigation in ein flaches Gerät zu packen, wie man beim 360 S10 gesehen hat. In den unendlichen Weiten des Netzes haben wir nun den 360 K7 gefunden. Auf den ersten Blick ein 360 S10 mit einer ungewöhnlichen Wischeinheit, aber ohne Saugfunktion.

Eine Reinigungsstation, die sowohl händisch als auch über Wasseranschlüsse befüllt und geleert werden kann, liegt dem Lieferumfang bei. Das Gerät ist bisher nur auf chinesischen Webseiten aufgetaucht und somit ist es noch fraglich, ob es genau so nach Deutschland kommen wird. Ich habe mir den 360 K7 mal genauer angeschaut und möchte dir den interessanten Wischroboter hier genauer vorstellen.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Technische Daten und Zubehör des 360 K7

Allgemein

Erscheinungsdatum05/2022
Maße Saugroboter (L/B/H)34 x 34 x 7,9 cm
Gewicht--
Saugleistung--
Volumen Staubbehälter--
Volumen Wassertank--
Lautstärke60 dB

Laufzeit

Akkukapazitat--
max. Ladedauer--
max. Saugdauer--

Saugergebnis im Test

Laminat--
Teppich--
Hindernissüberwindung (90° Kante)--

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Wischfunktion

passive Wasserzufuhr

Features

3D-Karte
Oszillierende Wischfunktion
Speicherung mehrerer Etagen/Karten
Teppicherkennung Wischen
Virtuelle Grenzen/No-Go Areas
Virtuelle Raumeinteilung
Waschstation

Geeignet für

Hartböden
Über 100 qm

Vier Wischmopps für eine bessere Wischleistung

Das außergewöhnlichste Merkmal des 360 K7 sind die ganzen vier rotierenden Wischmopps, die für eine bessere Wischleistung sorgen sollen. Diese liegen teilweise so weit außen am Gerät, dass der Roboter damit spielend leicht auch den Randbereich wischen kann. Das wäre bisher in der Saugrobotik einzigartig. Mit 200 Umdrehungen in der Minute und einem Druck auf den Boden von 10 Newton, soll der 360 K7 das Wischen von Hand vollständig ersetzen.

In jüngster Vergangenheit haben uns Wischroboter mit rotierenden Mopps gezeigt, dass dies machbar ist. Der Dreame W10 hat die in meinen Augen bisher beste Wischleistung in der Welt der Saug-Wischroboter. Leider schafft dieser es aber nicht bis an den Rand. Somit ist das händische Wischen immer wieder nötig. Das soll mit dem 360 K7 Geschichte sein. Ein eingebauten Wassertank besitzt der 360 K7 nicht. Er holt sich sein Wasser von der Station.

Lasernavigation ohne Turm

Wie wir es beim 360 S10 sehen durften, ist der Hersteller in der Lage, als erster überhaupt, Saug-Wischroboter zu entwickeln, die eine Lasernavigation besitzen, aber keinen Turm. Das bedeutet, der Roboter kann flach gebaut werden. Der 360 K7 ist so ein Gerät und kommt mit einer Bauhöhe von gerade einmal 7,9 Zentimeter daher. Somit ist er sogar flacher als der 360 S10 und passt unter diverse Möbelstücke. Seine Lasernavigation tastet den Haushalt mittels eines Laserstrahls ab und kartiert diesen bis ins kleinste Detail. Den Grundriss schickt er dann auf das Smartphone und die dazugehörige Qhioo 360 App. Somit navigiert der Roboter intelligent in geraden Bahnen und vorausplanend durch die heimischen vier Wände.

Der Umgang mit Hindernissen

Augenscheinlich scheint der 360 K7 keine obstacle avoidance verbaut bekommen zu haben. Diese Technik sitzt meistens im Bumper des Roboters und hilft mittels überkreuzenden Laserstrahlen Hindernisse besser zu erkennen. So kann ein Roboter mit dieser verbauten Technik Socken, Schuhe oder sogar manche Hinterlassenschaften von Haustieren erkennen und umfahren. Der 360 S10 hatte diese Technik noch mit an Bord. Der 360 K7 hat diese nicht und verfügt lediglich über einen Infrarotsensor auf der Front, der das Abbremsen vor Hindernissen befehligt. Sind diese jedoch zu klein, rollt der Roboter ohne Rücksicht auf Verluste über diese hinweg. Jedoch sitzt die verbaute Lasernavigation so tief, dass diese schon recht gut herumliegende Gegenstände erkennen sollte. Teppichboden wird beim Wischen automatisch gemieden. Eine anhebbare Funktion ist nicht vorhanden.

Reinigungsstation mit Wasseranschluss

Die mitgelieferte Reinigungsstation wäscht die Wischmopps während und nach der Reinigung. Somit zieht er die Wischmopps nicht einmal durch den ganzen Haushalt, sondern hält diese in regelmäßigen Abständen sauber. Ein Frisch- und Abwassertank sorgen dafür, dass der 360 K7 immer mit frischem Wasser für die Reinigung der Wischmopps versorgt wird. Das Schmutzwasser wird auf geradem Weg in den Schmutzwasserbehälter gepumpt. Wer diese nicht selbstständig befüllen und entleeren möchte, der hat die Option, die ganze Station an den heimischen Wasseranschluss anzuschließen. Damit wird der Frischwasserbehälter immer mit frischem Wasser versorgt und der Abwasserbehälter immer geleert. Nach jeder Reinigung der Wischmopps werden diese mit einer Lufttrocknung vollständig getrocknet, damit sich schwerer Keime und Bakterien an diesen ansiedeln können. .

Umfangreiche Appsteuerung

Wir durften schon viele 360 Modelle testen und waren immer wieder verzückt von der unglaublich umfangreichen Appsteuerung. Die eigene 360 App bietet alles, was man benötigt und noch viel mehr darüber hinaus. Der Hersteller war auch einer der Ersten, der eine 3D-Kartenansicht des Grundrisses anbot. Wie schon erwähnt erstellt der 360 K7 eine Karte des Grundrisses, den er dann in einzelne Zimmer einteilt. Diese sind händisch korrigierbar und sogar mit einzelnen Leistungsstufen anpassbar. Ebenso lässt sich jeder Raum selektiv ansteuern. Die App ist vollgepumpt mit vielen nützlichen Funktionen, hatte aber in der Vergangenheit oft Stabilitätsprobleme, die jetzt jedoch mit einem Update behoben wurden.

Meine persönliche Einschätzung zum 360 K7

Ob der 360 K7 nach Deutschland oder zumindest nach Europa kommt, ist wohl eher wahrscheinlich. Qhioo 360 ist auch auf dem europäischen Markt für Saugroboter inzwischen bekannt und geschätzt. Ob das Gerät nachher auch eins zu eins und mit genau diesem Namen hier vertrieben wird, ist jedoch fraglich. Da viele Ansprüche in Fernost ganz anders aussehen als die Ansprüche im europäischen Raum, kommt es oft vor, dass Hersteller manche Funktionen beibehalten und manche einfach weglassen.

Viele Hersteller setzten inzwischen auf die Autonomie. Diese soll den Roboter ohne Zutun arbeiten lassen. Man möchte sich ja so wenig wie möglich noch selbst die Hände schmutzig machen. Die vier verbauten Wischmopps sind sehr interessant. Endlich ein Gerät, dass den Randbereich genauso wischt wie die Mitten der Räume. Eine vollautomatische Waschstation sorgt für das regelmäßige Auswaschen und Pflegen der Wischmopps. Eine Absaugstation fehlt jedoch, was jedoch sowieso überflüssig wäre, da er nur wischt und nicht saugt. Der Wasseranschluss bei Saugrobotern muss erst noch in Deutschland ankommen, bevor man sagen kann, ob dieser wirklich einen Mehrwert bietet. 360 Roboter haben uns in der Vergangenheit gezeigt, was sie können und haben zufriedenstellende Ergebnisse abgeliefert. Wir können gespannt sein, was vom 360 K7 in Zukunft noch zu hören sein wird.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.