Saugroboter Wischfunktion Unterschied – Wir klären es auf!

2

Du suchst nach einem neuen Saugroboter und merkst, wie viele unterschiedliche Wischfunktionen es gibt? Ich zeige dir die Unterschiede!

Die Technik der Wischfunktion bei Saugrobotern

Saugroboter entwickeln sich weiter und weiter und werden regelmäßig mit neuen Innovationen und Features bestückt. Dazu zählen verschiedene Bodenbürsten, Bürstenaufhängungen, neue Motorleistungen, die sogenannte Obstacle Avoidance und auch die Wischfunktionen. Wie du wohl inzwischen selbst bemerkt hast, gibt es viele verschiedene Varianten der Wischfunktion bei Saugrobotern. In diesem Artikel erkläre ich dir, wobei du beim Kauf achten solltest.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Die passive und aktive Wischfunktion

Zuerst einmal solltest du die grundlegenden Dinge der Saugroboter Wischfunktion kennenlernen. Da gibt es nämlich zwei verschiedene Varianten: Die passive und die aktive Wischfunktion. Bei beiden Techniken handelt es sich um den Wasserzufluss auf das Wischtuch oder die Wischmopps. Bei der passiven Wischfunktion wird das Wasser lediglich mittels Durchlaufpads auf das Wischtuch oder den Wischmopp abgegeben. Der Wasserdurchfluss ist dabei nicht kontrollierbar und fließt in einer vom Durchlaufpad zugelassenen Geschwindigkeit kontinuierlich. Diese Technik ist inzwischen veraltet und kaum noch zu finden bei modernen Saugrobotern.

Die aktive Wischfunktion hingegen verfährt anders. Als aktive Wischfunktion bezeichnet man den kontrollierten Wasserdurchfluss. Das Wasser wird mittels einer im Wassertank oder im Roboter verbauten Wasserpumpe in kontrollierten Mengen auf das Wischtuch oder den Wischmopp abgegeben. Die Wasserdurchflussrate lässt sich meist in drei Stufen über die App einstellen. Diese Technik erlaubt es einen Saugroboter auch empfindlichere Böden wischen zu lassen. Die aktive als auch die passive Wischfunktion kann sowohl in einfachen Wischfunktionen, Wischfunktionen mit Vibration oder Oszillation, als auch in Wischfunktionen mit rotierenden Wischmopps eingesetzt werden.

Wischen mit einem einfachen Wischtuch

Bei dieser Wischfunktion handelt es sich lediglich um ein Wischtuch, dass bei der Reinigung am Roboter befestigt ist und hinterhergezogen wird. Dieses wird entweder aktiv oder passiv mit Wasser versorgt. Diese Art der Wischfunktion ist lediglich dafür da, um feinere Verschmutzungen wie Fußabdrücke oder liegengebliebenen Staub aufzuwischen. Sie kann nicht das Wischen von Hand ersetzen. Dabei wird das Wischtuch mittels Wischplatte oder mittels Wassertank am Roboter befestigt.

Vielen Saugroboter-Herstellern ist das bewusst und so bauen sie oftmals spezielle Navigationsmethoden ein, die den Roboter dazu verleiten, beim Wischvorgang in speziellen Y-förmigen Bahnen zu fahren. So kommt der Roboter mit dem Wischtuch öfter über eine Stelle und simuliert das Schrubben. Jedoch darf man sich davon auch nicht viel erwarten.

Wischen mit einem vibrierenden / oszillierenden Wischtuch

Vor gut zwei bis drei Jahren kamen die vibrierenden bzw. oszillierenden Wischfunktionen auf den Markt. Dabei handelt es sich bei einer oszillierenden Wischfunktion um einen Wassertank mit anmontierter Wischplatte. Diese wird entweder in schnellen Kreisenden oder in Vor- und Rückbewegungen bewegt. Die Technik kommt bei ECOVACS zum Einsatz und nennt sich Ozmo Pro.

Die vibrierende Wischfunktion ist ähnlich, wobei hier oft die Wischplatte entfernt werden kann und mittels Adapter am Roboter bewegt wird. Das Verfahren ist deutlich schneller als bei der Oszillation und wird von manchen Herstellern sogar als Schalltechnologie bezeichnet. Die neueren Modelle von Roborock haben diese an Bord. Der Hersteller nennt die Technik Sonic Mopping. Diese können dank VibraRise Technologie das Wischtuch sogar auf Teppichboden anheben. Das aktuelle Flaggschiff, der Roborock S7 MaxV Ultra oder Roborock S7 Pro Ultra haben diese mit an Bord.

Wischen mit rotierenden Wischmopps

Ganz neu auf dem Markt sind die rotierenden Wischmopps. Dabei handelt es sich um zwei runde Möppse, die mittels Magnet am Roboter befestigt sind. Diese werden entweder aktiv mit Wasser versorgt, oder passiv. Bei der passiven Wischfunktion holt sich der Roboter sein Wasser aus der jeweiligen Multifunktions-Reinigungsstation. Die rotierende Wischtechnik hat den Vorteil, dass der Wischmopp immer in Bewegung ist und mit einem konstanten Druck auf den Boden gepresst wird. Viele Modelle können diese sogar auf Teppichboden anheben, wie etwa der Dreame L10s Ultra.

Die Reinigungsstationen – Ein zusätzliches Feature

Viele moderne Saugroboter-Modelle verfügen über eine sogenannte Waschstation oder Multifunktions-Reinigungsstation. Diese liegen dem Lieferumfang bei oder können optional hinzugekauft werden. Bei der Waschstation handelt es sich um eine große Ladestation, die während und nach jeder Reinigung die Wischtücher oder Mopps auswäscht. Viele neue Geräte können zudem die Wischtücher oder Mopps nach der Reinigung durch ein Heißluftverfahren trocknen oder fügen der Reinigung dosiert Reinigungsmittel hinzu. Der Dreame W10 Pro hat solch eine Station.

Bei einer Multifunktions-Reinigungsstation handelt es sich ebenfalls um eine Waschstation, nur hat diese zusätzlich eine vollautomatische Entleerung des Staubbehälters mit an Bord. Der aufgesaugte Schmutz wird somit nach jeder Reinigung in einen in der Station befindlichen Staubbeutel gesaugt. Dieser kann hygienisch ausgetauscht werden. Der Dreame L10s Ultra hat solch eine Station, ebenso wie der Roborock S7 MaxV Ultra oder Roborock S7 Pro Ultra. Roborock nennt diese Station Empty Wash Fill Dock.

Können Saugroboter mit Wischfunktion das Wischen von Hand ersetzen?

Mal vorab: Keine aktuelle Wischfunktion eines Saugroboters kann das Wischen von Hand vollständig ersetzen. Meistens ist es so, dass die Wischfunktionen die Mitten der Räume wunderbar sauber wischen können. Jedoch halten sie alle einen gewissen Abstand zu Wänden, Möbeln oder anderen Objekten. So muss der Rand als auch die Ecken gelegentlich nachgewischt werden. Ebenso hat kein aktueller Saugroboter die Möglichkeit, das Schmutzwasser wieder zu sammeln und abzutransportieren. Dazu muss man dann eher nach einem reinen Wischroboter suchen. In diesem Bereich der Robotik gibt es inzwischen Roboter, die das Schmutzwasser, das beim Wischen entsteht, aufsaugen können.

So findest du deinen passenden Saugroboter mit Wischfunktion

Wenn du gerade auf der Suche nach einem Saugroboter mit Wischfunktion bist, dich aber nicht entscheiden kannst, welcher es am Ende werden soll, dann empfehle ich dir unseren Saugroboter Finder zu besuchen. Der Saugroboter Finder ist ein Tool, dass dir dabei hilft, dein für dich perfektes Saugroboter-Modell zu finden. Du kannst ganz einfach deine gewünschten Kriterien und Funktionen ankreuzen und das Tool spuckt dir die besten Saugroboter damit aus. Ebenso bekommst du neben schriftlichen Testberichten und Einschätzungen auch YouTube Video-Tests gezeigt und kannst unser Ranking der besten Saugroboter aus verschiedenen Jahren einsehen. Alle daten werden dir angezeigt und du kannst sie in den Vergleich mit anderen Saugrobotern stellen.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

Info

Du willst in Zukunft keine Anleitungen & wissenswerten Artikel verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos!



Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Hi,
    Gibt es ein Test über Pads oder Möppse, der den Unterschied beim säubern zeigt?
    Ich bin im Moment in der Situation wo ich nicht weiss ob ich Runde oder Flache Pads benutzen soll…
    Dann wüsste ich welches Modell (Roborock) ich kaufen soll.

    • Christoph Schumacher am

      Hallo,

      leider gibt es keinen direkten Vergleich zwischen den einzelnen Moppvarianten und ihren Ergebnissen. Dafür schau einfach in unseren YouTube-Kanal. Hier findest du zahlreiche Tests zu Saugrobotern mit verschiedenen Moppsystemen. Was wir generell für Böden mit Struktur oder Fliesen empfehlen, sind die rotierenden Wischmopps. Dessen Fasern dringen ein wenig tiefer in Unebenheiten und Fugen ein. Die vibrierenden Wischpads oder -mopps sind gerade auf flachem und geraden Hartboden zu empfehlen, da ihre schallähnliche Vibrationstechnologie auf diesem Untergrund hartnäckigere Verschmutzungen entfernen kann. Zudem sind sie ein wenig leichter in ihrer Feuchtigkeit zu dosieren und somit besser für sehr empfindliche Böden geeignet.

      Liebe Grüße

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.