Shark IQ Self-Empty – Starker Saugroboter mit Absaugstation

Wer einen Saugroboter mal außerhalb von Fernost sucht, der ist mit der Firma Shark und dem Shark IQ Self-Empty gut bedient. Dieser trumpft mit einigen Features wie einer selbstreinigenden Bodenbürste und einer eigenen Absaugstation. Ich habe mir den Shark IQ Self-Empty mal genauer angeschaut und zeige euch in dieser Einschätzung, was er kann.

Deal

(31.05.22) Amazon – Der Shark IQ Self-Empty ist gerade für 299,99 Euro im Angebot auf Amazon . Man spart ganze 200 Euro zur UVP!

Shark IQ Self-Empty – Günstiger Saugroboter mit Absaugstation

Mit dem Shark AI VacMop und dem Shark AI Saugroboter, hat uns die Firma Shark schon gezeigt, dass sie vorne mit dabei sind auf dem Saug-Wischroboter-Markt. Zuerst vertrieb das Unternehmen ihre Haushaltsroboter primär in westlichen Ländern. Jetzt kommen die Geräte nach und nach zu uns nach Deutschland. Ich habe mir den Shark IQ Self-Empty mit eigener Absaugstation genauer angeschaut und möchte euch in dieser Einschätzung meine Meinung über das Gerät präsentieren.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Shark IQ Self-Empty Kaufen

Technische Daten und Zubehör des Shark IQ Self-Empty

Allgemein

Erscheinungsdatum--
Maße Saugroboter (L/B/H)34,0 x 32,0 x 8,0 cm
Gewicht2.6 kg
Saugleistung--
Volumen Staubbehälter660 ml
Volumen Wassertank--
Lautstärke--

Laufzeit

Akkukapazitat--
max. Ladedauer360 Minuten
max. Saugdauer90 Minuten

Saugergebnis im Test

Laminat--
Teppich--
Hindernissüberwindung (90° Kante)--

Navigationsart

Gyroskop

Wischfunktion

Nein

Features

Absaugstation
Haustiere/viele Haare
Virtuelle Grenzen/No-Go Areas
Virtuelle Raumeinteilung

Geeignet für

Bis 100 qm
Hartböden
Teppichböden

Optische Navigation über Kamera

Der Shark IQ Self-Empty hat einen ToF-Sensor in Form einer Kamera auf der Oberseite verbaut bekommen. Die Kamera schießt nicht etwa Bilder von dir oder deinen Räumen. Die Kamera orientiert sich eher an der Decke deines Zuhauses, was dafür sorgt, dass der Roboter immer weiß, wo er ist, wohin er noch muss oder wo er schon war. So kann er mithilfe eines weiteren integrierten Gyroskop-Sensors in geraden Bahnen durch dein Zuhause navigieren. Dabei erstellt er eine virtuelle Karte des Haushaltes auf dem Smartphone. Die Karte wird zusätzlich in einzelne Räume eingeteilt, die dann selektiv angefahren werden können.

Optimierte Reinigungsleistung

Der Shark IQ Self-Empty verfügt nicht über eine Wischfunktion. Das Gerät ist ein reiner Saugroboter. Jedoch verfügt er über eine spezielle Bodenbürste, die primär für Tierhaare oder lange herumliegende Haare konzipiert ist. Durch ihre Selbstreinigungsfunktion verheddern sich keine Haare an ihr und sie muss deutlich seltener gereinigt werden. Eine starke Saugkraft soll in Kombination mit dieser Bürste einiges aufsaugen können. Mit einer präzisen Pascal-Leistung kann ich leider nicht dienen. Shark gibt nicht viele Zahlen preis.

Nie mehr Staubbehälter entleeren dank Absaugstation

Damit das tägliche Entleeren des Staubbehälters nicht mehr für zusätzliche Arbeit sorgt, hat der Hersteller dem Shark IQ Self-Empty eine Absaugstation mit auf den Weg gegeben. Wie es der Name des Roboters schon verrät, entleert diese Absaugstation nach jedem Reinigungsdurchgang den Staubbehälter vollständig und transportiert den aufgesaugten Schmutz in einen Staubbeutel. Dieser soll für mehrere Wochen ausreichen, bevor dieser getauscht werden muss. Außerdem besitzt die Station, wie der Roboter selbst, mehrere Filter. Das macht den Shark IQ Self-Empty hochattraktiv für Allergiker.

Steuerung über App und Co.

Der Shark AI VacMop kommt natürlich mit einer eigenen App-Steuerung auf den Markt. In dieser App wird die angesprochene Karte des Haushaltes angezeigt und in verschiedene Zimmer aufgeteilt. So ist jedes Zimmer selektiv ansteuerbar. Zudem kann man in individuellen Bereichen eine stärkere Reinigungsfahrt auswählen, was eine gründlichere Reinigung begünstigt. Wer das Gerät über seine Sprache steuern möchte, der hat mit Amazons Alexa oder Google Home die Möglichkeit dazu.

Meine persönliche Einschätzung zum Shark IQ Self-Emty

Wie es der Name schon verrät, verfügt der Shark IQ Self-Empty über eine eigene und vollautomatische Absaugstation. Diese entleert nach jeder Reinigung den Staubbehälter. Das sorgt für tagelange Reinigungen ohne eigenes Zutun. Dafür muss man bei dem Gerät auf eine intelligente Lasernavigation verzichten. Durch einen Tof-Sensor wird hier navigiert. Diese Technik kann nicht ganz mit der Laser-Technik mithalten, verrichtet jedoch ebenso ihren Dienst. Der Shark IQ Self-Empty trumpft mit seiner einfachen Bedienung und guten Reinigungsleistung. Für gerade einmal 300 Euro gibt es diesen schon zu haben und ist somit fast unschlagbar.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.