Škoda führ seine beiden Connect Apps zusammen

0

Škoda hat seine Connect-App aktualisiert und bringt so alle Funktionen in eine App, für die man sonst zwei Apps brauchte.

 

Škoda OneApp wird in Connect-App integriert

Škoda hat seiner Connect-App ein frisches Update spendiert und dabei die Funktionen der Škoda OneApp direkt mit übernommen. Für Nutzer ist es so nun deutlich angenehmer, als zwei unterschiedliche Apps zu verwenden.

In das Update sind laut Škoda die Rückmeldungen von zahlreichen Kunden mit eingeflossen. Zudem wurde die Optik übersichtlich gestaltet und die Reaktionsgeschwindigkeit deutlich erhöht. Für Nutzer soll es nun noch einfacher möglich sein, App-Zugriff auf zahlreiche Fahrzeuginformationen zu erhalten.

Diese Funktionen kann man mit der neuen App nutzen

– Anzeige des Standorts Ihres Fahrzeugs, wenn Sie nicht sicher sind, wo es sich derzeit befindet.

– Suche Ihres Fahrzeugs auf einem belebten Parkplatz, indem Sie es mithilfe der App blinken und hupen lassen.

– Anzeige von Warnhinweisen bezüglich eines niedrigen Motorölstands oder Wischwasserfüllstands und weitere nützliche Warnhinweise.

– Bestimmen der Fahrstrecke auf der Grundlage der aktuellen Kraftstoffmenge im Tank.

– Schalten Sie die Online-Standheizung, die Belüftung oder die Klimaanlage ein und aus.

– Planen Sie eine Route oder verwenden Sie die Schnellsuche, um Orte in der Nähe zu finden.

– Erhalten Sie eine Warnmeldung, wenn Sie die eingestellte Geschwindigkeitsbegrenzung überschreiten.

– Erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn das Fahrzeug in einen bestimmten Bereich, den Sie festgelegt haben, einfährt oder diesen verlässt.

– Anzeige von Fahrstatistiken wie z. B. Kraftstoffverbrauch, gefahrene Enfernung und Dauer der Fahrt.

– Planen Sie Strecken zu Orten, an denen Sie Treffen vereinbart haben, auf der Basis der Informationen in Ihrem Kalender.

ŠKODA Connect-App

Die neue App steht ab sofort für iOS und Android zur Verfügung und soll im späteren Verlauf auch noch für diverse Smartwatches kommen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar