Werden Alexa Befehle für personalisierte Werbung genutzt? Amazon dementiert!

0

Eine Studie aus den USA soll belegen, dass Amazon die Befehle an Alexa für personalisierte Werbung benutzt. Amazon selbst dementiert diese Ergebnisse. Aber nicht nur die direkte Interaktion mit Alexa soll diese Daten nutzen, sondern auch Anbieter von Alexa Skills sollen Daten an Werbeunternehmen weitergeben. 

Mehr Umsatz durch personalisierte Werbung durch Alexa Interaktionen?

Eigentlich sollen Befehle für Alexa nur die Hausautomation steuern oder schnell eine Frage beantworten. Doch natürlich zeichnet Amazon diese Daten auch auf und sofern du es in der Alexa App nicht unterbindest, werden diese Daten auch zur Verbesserung des Verständnisses von Amazon genutzt.

Doch laut einer US-Studie soll hier noch viel mehr passieren. Amazon soll hier laut Aussage der Wissenschaftler die Nutzerinteressen ableiten und an Werbepartner weitergeben. Die Studie basierte auf einem selbstgebauten Raspberry-Pi, der den Datenverkehr zu Amazon Alexa mitgeschnitten hat. Hierbei fiel auf, dass Werbeunternehmen höhere Preise bei Nutzern mit aktiver Alexa-Nutzung erzielten, als stille Accounts die nur ab und zu oder keine Alexa nutzen. Wie genau solch ein Preis-Targeting mitgeschnitten werden kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

Testaccounts für Studie liefern die Ergebnisse

Für die Studie wurden mehrere Testaccounts mit unterschiedlichen Interessensprofilen erstellt. Ebenso wurden unterschiedliche Alexa Skills aktiviert, die dann auf die jeweiligen Themen (Auto, Mode, Fitness usw.) der Accounts passen. Es gab noch weitere Accounts, die nicht mit Alexa verknüpft wurden, jedoch im Netz für Suchanfragen sorgten. Und ein Account, der mit Alexa verknüpft war, jedoch keine Befehle an Amazons Alexa sendete.

Natürlich ist heutzutage Multi-Device Tracking das Non plus ultra, denn man versucht Nutzer über sämtliche Geräte hinweg zu verfolgen, um gezielt Werbung auszuspielen. Das fängt an, wenn du auf deinem iPad nach etwas suchst und später am PC durch denselben Login dann genau hierfür Werbung siehst. Aber auch anhand der IP-Adresse werden ganze Familien erkannt und die Partnerin sieht Abends auf der Couch Werbung für Gartenutensilien, weil der Mann tagsüber recherchiert hat. Die Studie sollte hier Varianten finden, bei welchen Kommunikationsvarianten eine mögliche Datenweitergabe funktioniert.

Auch Alexa Skills sollen Daten für Werbung nutzen

Auch Drittanbieter, welche Alexa Skills zur Verfügung stellen, sollen hier Daten aus den Antworten benutzen, um diese dann für Werbung weiterzugeben. Bei Amazon kannst du personalisierte Werbeanzeigen übrigens hier widersprechen. Du siehst natürlich weiterhin Werbung auf verschiedenen Seite, diese sind mit den richtigen Einstellungen auf der Amazon Seite jedoch nicht mehr personalisiert.

Amazon selbst dementiert diese Ergebnisse in einer Stellungnahme an The Register: „Der Preis von Werbeauktionen hängt von verschiedenen Faktoren ab, die nichts mit Sprachanfragen oder Alexa-Interaktionen zu tun haben… Viele der Ergebnisse dieser Untersuchung basieren auf falschen Schlussfolgerungen oder Spekulation der Autoren.“ 

Je mehr Befehle, desto teurer die Werbung

So soll es laut der US-Studie sein. Denn direkt nach der Aktivierung eines Skills konnten erstmal keine Unterschiede festgestellt werden. Erst nach der Interaktion mit Alexa, die natürlich automatisiert vorgenommen wurde, zeigten sich hier Unterschiede bei den Geboten für Werbeanzeigen. Bei den „inaktiven“ Accounts blieb alles beim alten. Die Werbung bezog sich wie oben beschrieben nicht nur auf Alexa, sondern erstreckte sich auch auf andere Amazon Geräte und die Amazon Webseite.

Es gibt keine Beweise, dass Amazon die Sprachanfragen direkt ungefiltert an die Werbeunternehmen weiterleitet, aber Amazon könnte diese vorliegenden Daten natürlich auswerten und aufbereitet weitergeben, so der Forschungsleiter Umar Iqbal. 

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.