Xiaomi Mijia 1T Saugroboter startet in China

0

Xiaomi bringt einen neuen Saugroboter auf den Markt. Das Modell Mijia 1T startet aktuell in China.

 

Xiaomi Mijia 1T mit ToF-Kamera

Xiaomis neuster Saugroboter nennt sich Mijia 1T und kommt diesmal in einem schwarzen Design daher. Bei diesem Modell hat Xiaomi deutlich auf eine hohe Leistung gesetzt und den Saugroboter mit Technik vollgestopft. So kommt hier zum Beispiel auch eine ToF-Kamera für eine verbesserte Hinderniserkennung.

Xiaomi Mijia 1T

Die technischen Daten des Xiaomi Mijia 1T

  • Durchmesser: 35 cm
  • Höhe: 8,1 cm
  • Gewicht: 3,7 kg
  • Saugkraft: 3.000 Pascal
  • Hindernisüberwindung: 2,0 cm
  • Staubtank: 550 ml
  • Wassertank: 250 ml
  • Akku: 5.200 mAh
  • Akkulaufzeit: 180 Minuten
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Navigation setzt der Mijia 1T auf eine Kombination aus Gyroskop- und ToF-Sensor. Dadurch wird auch ohne Laserturm die Kartenerstellung in der App mit anschließender Einzelraumreinigung möglich. Wie gut dies funktionieren kann, kennen wir bereits vom Dreame F9, welcher mit einer überragenden Preis-Leistung glänzen konnte. 

Bei der auffälligen Kamera an der Vorderseite handelt es sich übrigens um einen 3D VSLAM Grafiksensor, welche die Objekterkennung und somit die Kartenerstellung deutlich verbessert. Als App wird wieder die Xiaomi Home App genutzt, die wir schon von vielen anderen Xiaomi Saugrobotern kennen. 

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis des Xiaomi Mijia 1T liegt bei umgerechnet knapp 295 Euro. Ob und wann er auch bei uns erhältlich sein wird, steht aktuell noch nicht fest.

Ihr wollt mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tretet doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Xiaomiplanet

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar