PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Alexa als Wanze? Sicherheitsforscher zeigen, was möglich wäre

0

Laut einem ThreatPost Artikel haben Sicherheitsforscher unlängst einen Skill entwickelt, der dafür sorgte, dass Alexa auch nach den jeweiligen Befehlen noch weiter zuhörte.

Alexa und die fortlaufenden Aufnahmen

Fest steht: auch wenn das Projekt nur ein Test war, hat dieser gezeigt, wie einfach es ist, Alexa als Wanze zu benutzen. Die Aufnahmen, die hier nach den offiziellen Sprachbefehlen getätigt wurden, wurden dann über die Alexa-KI an den Anbieter des Skills geschickt.
Die Sicherheitslücke, die bewirkte, dass genau dieses Procedere überhaupt möglich war, wurde mittlerweile von Amazon behoben. Doch wer weiß? Vielleicht bestehen noch andere „Bugs“, die ein Abhören durch andere möglich machen würden?

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Alexa als Wanze? Sicherheitsforscher zeigen, was möglich wäre
5 Sterne - 1 Vote
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!