Alexa-Datenpanne: 1.700 Sprachaufzeichnungen sollen betroffen sein

0

Diese Meldung dürfte nicht nur Datenschützer aufhorchen lassen. Laut der neuen Ausgabe (01/2019) des c’t Magazins (erscheint morgen) soll der Sprachassistent von einem Datenleck betroffen sein. Genaugenommen geht es um insgesamt 1.700 Sprachaufzeichnungen, die unbefugten Dritten angeboten worden wären.

Wie kam es zur Weitergabe von Alexa Daten?

Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Sandstein Stoff
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa...
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von...
  • Tätigen Sie hands-free Anrufe zwischen Echo-Geräten, der...

Laut besagtem c’t Bericht wollte ein Nutzer ursprünglich seine eigenen Daten herunterladen, bekam jedoch auch ungefähr 1.700 Aufzeichnungen eines anderen Nutzers angeboten. Auf die entsprechende Info habe Amazon nicht geantwortet. Stattdessen sei es lediglich zu einer Löschung der entsprechenden Serverdateien gekommen.

Der betroffene Alexa Nutzer wurde informiert… und war -wie erwartet- von dem Vorfall nicht wirklich begeistert. Zumal er noch keine Info von Amazon selbst bekommen hatte.
Mittlerweile hat Amazon hierzu Stellung genommen und bezeichnet das Ganze an einen „unglücklichen Fall“, der auf der „Folge eines menschlichen Fehlers“ beruhe. Ziel sei es nun, die internen Prozesse in dieser Hinsicht weiter zu optimieren.

Ob diese Aussage die Nutzer ein wenig beschwichtigen oder beruhigen kann, bleibt abzuwarten.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle: mobiflip.de

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar