PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Alexa und ihr Musikgedächtnis

0

Alexa soll in Zukunft dazu in der Lage sein, sich ehemalige Playlists zu merken. So ist es dann -laut einem Artikel von „The Verge“- beispielsweise möglich, „alte“ Lieder mit einem: „Alexa, spiele die Playlist ab, die ich letzten Montag gehört habe!“ zu aktivieren.

Alexa – neue Funktion anscheinend zunächst nur in den USA verfügbar

Besonders interessant ist auch der Befehl: „Alexa, spiele Musik ab, die ich lange nicht mehr gehört habe!“. Dieser würde immerhin bedeuten, dass es keine besonderen Infos zu Genre oder Künstlern braucht.
Ob und wann die Befehle auch in Deutschland nutzbar sein werden, ist noch nicht klar. Es scheint zudem so, als ob die neue Funktion nur in Verbindung mit Amazon Music Unlimited eingesetzt werden könnte.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook oder abonniert uns per Mail!

Beitragsbild: (c) Amazon Pressebereich

Alexa und ihr Musikgedächtnis
5 Sterne - 1 Vote
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!