PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Alle News von der Google I/O 2018 in der Übersicht

0

Wie jedes Jahr, veranstaltet Google die Entwicklerkonferenz I/O. Das dieses Jahr ganz im Fokus der künstlichen Intelligenz und der Sprachassistenten liegt, war abzusehen. 

News der Google I/O 2018

Bereits vor zwei Jahren, kündigte Google, den Google Assistant mit dem Google Home zusammen an. Der Erfolg und die Bekanntheit, wie man sie von Amazon Alexa kennt, ist in diesem Ausmaß zwar ausgeblieben, dennoch tut Google alles dafür, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Letztendlich hat der Assistant auch einiges zu bieten, von dem Alexa wohl noch eine Weile träumen dürfte. Gerade die KI von Google ist bereits zu ausserordentlichem im Stande und mit dem, was Google jetzt angekündigt hat, wird die KI noch besser!

Die diesjährigen Themen der Google I/O 2018

Neue Stimmen für den Assistant

Bisher gab es lediglich eine weibliche und eine männliche Stimme. Nun sind 6 weitere hinzugekommen, wovon eine von John Legend sein wird. Mit den neuen Stimmen, soll die Aussprache um einiges natürlicher werden. Ausserdem dauert es nicht mehr so lange, neue Stimmen einzupflegen. Dies wird bzw. wurde möglich, durch die Einführung des neuen neuronalen WaveNet Netzwerks. 

Fortgesetzte Konversationen

Mit der Option „Continued Conversations“, hört einem der Google Assistant auch noch eine Weile nach dem beenden der letzten Konversation zu. So ist es überflüssig, für eine zweite Frage, erneut „Ok“ oder „Hey“ Google sagen zu müssen.

In den USA wird diese Option in der kommenden Woche erscheinen, wann es hier soweit ist, ist noch offen.

Erweiterte Fragemöglichkeiten

„Multiple Actions“ nennt sich die Funktion, mit der es möglich sein wird, gleich mehrere Fragen in einem Satz stellen zu können. Auch das ist ein wichtiger Schritt, in Richtung der natürlichen Konversationen. 

Bisher gibt es nur die Möglichkeit der bezugnehmenden Fragen, auf die vorherig gestellte. Mit dieser Neuerung wird es dann auch möglich sein, zwei Antworten in einem Satz zu bekommen.

Neues User-Interface für die App

Im Sommer für Android Smartphones und gegen Ende des Jahres für iOS Geräte wird ein neues User-Interface für die App erscheinen. Diese soll den vorhandenen Platz noch besser ausnutzen und die Funktionalität erhöhen.

Höflichkeitsformen

Immer wieder kommt auch, mit Sicherheit berechtigte, Kritik auf, was die Umgangsformen mit einem Sprachassistenten angehen. So wird man in Zukunft die Option „Pretty Please“, was soviel wie „höflich bitte“ bedeutet, aktivieren können. Wenn Kinder dann besonders freundlich mit dem Assistant sprechen, werden diese belohnt.

Google Assistant mit „Google Duplex“ telefonieren lassen

Mit dieser Funktion hat Google für richtiges Aufsehen gesorgt. „Google Duplex“, so nennt sich die neue Funktion, die für euch telefonieren und so auch Termine vereinbaren lassen kann. Möchtet ihr also einen Tisch reservieren, sagt ihr „Okay Google, reserviere mir für morgen Abend einen Tisch für 2 Personen um 19 Uhr im Restaurant ABC“. Das ist erstmal nichts neues, solange die Möglichkeit der online Reservierung gegeben ist. Sollte diese Option aber nicht verfügbar sein, ruft der Assistant für euch selbstständig dort an, und vereinbart telefonisch einen Termin.

Bis diese Funktion aber in vollem Umfang verfügbar sein wird, vergeht wohl noch etwas Zeit. Eine vereinfachte Version, nimmt den Dienst in den USA aber bereits ab der kommenden Woche auf. 
Wenn vor Feiertagen keine genauen Öffnungszeiten hinterlegt wurden, ruft der Assistant selbstständig in diesen Geschäften an und vervollständigt so die hinterlegten angaben.

 

Geräte mit Display

Es wurde ja bereits schon mehrfach darüber berichtet, dass auch Google daran Interesse hat, Geräte mit einem Display auf den Markt zu bringen. Anfang des Jahres wurde dann dazu eine offizielle Ankündigung gemacht. Jetzt auf der I/O wurde aber endlich als Termin, der Juli genannt. Hersteller, die solche Geräte anbieten werden, sind unter anderem Lenovo, JBL und LG.

Alles was auf der I/O angekündigt wurde, ist natürlich wie leider so oft, immer erst mal nur für die USA gedacht. Wann und wie lange es dauert, bis diese Funktionen nach Deutschland kommen, ist leider noch offen.

Was haltet ihr von den Ankündigungen? Diskutiert mit uns im Forum darüber!

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert uns per Mail!

Alle News von der Google I/O 2018 in der Übersicht
5 Sterne - 3 Votes
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!