Amazon Alexa kann vor Stehpinklern in einer Routine warnen

0

Mit der neuen Funktion, Geräusche mittels Amazon Alexa Routinen zu erkennen und zu starten, davor könnten nun „Stehpinkler“ erstarren! Nach meinem letzten Beitrag gab es einige Rückmeldungen in den sozialen Kanälen, wie man die Geräuscherkennung mittels Alexa nutzen könnte. 

 

Stehpinkler aufgepasst, Amazon Alexa bewacht die Toilette!

Mit der neuen Funktion, die heute bei Amazon Alexa sowohl in den USA als auch in Deutschland eingeführt wurde, könnten Stehpinkler enttarnt werden! Vielmehr könnte es ein peinliches Erlebnis werden, wenn du irgendwo zu Gast bist und als Mann „im stehen pinkeln“ gehst. Denn Amazon Alexa erkennt nun „laufendes Wasser“ und kann darauf reagieren. 

Erkennt Amazon Alexa das laufende Wasser, also wenn „im stehen“ ins Becken gestrahlt wird, kann Alexa darauf reagieren. Eigentlich für das Waschbecken oder die Badewanne gedacht, erkennt diese Funktion nach Rückmeldungen aus der Community auch, wenn jemand in das Becken „strullert“. So können natürlich die Besitzer eines Amazon Echo Gerätes einfach bei der Erkennung eines Wassergeräusches einen kecken Spruch über Amazon Alexa ausgeben. Im besten Fall nur im Badezimmer hörbar, anderseits aber auch ÜBERALL auf jedem Gerät des Accounts.

Alexa: „Bitte setze dich doch zum pinkeln hin, das erspart mir Arbeit und macht Sinn!“

„Oh ein Stehpinkler wurde erkannt, ich schalte jetzt die versteckte Kamera ein.“

Abschreckung oder Missbrauch?

Natürlich nur zur Abschreckung, denn die Privatsphäre einer Person darf nicht gefährdet werden! Wenn du also nichts dergleichen an der Eingangstür unter Verzicht unterschrieben hast, solltest du einem kleinem Scherz deines Gastgebers aufgelaufen sein, andernfalls solltest du sofort die Freundschaft kündigen und dir Hilfe suchen. Nichts destotrotz kann Alexa diese Geräusche erkennen! Gedacht für das „Piepen“ von Rauchmeldern, Waschmaschinen, Trockner oder Geschirrspüler kann Alexa nun auch „laufendes Wasser“ erkennen. Doch WOFÜR? Zum Beispiel wenn der Schlauch deiner Waschmaschine reißt, wenn der Wasserhahn nicht richtig geschlossen wurde, all das kannst du nutzen, um Alexa Routinen auszulösen. Um dich im Falle eines Falles auf einem Amazon Echo Gerät oder der Alexa App automatisch benachrichtigen zu lassen. 

Aber es könnte auch Missbrauch betrieben werden. Bekommt der Besitzer eine Meldung über Wassergeräusche, die er im Badezimmer überwacht und sich auf dem Smartphone unbemerkt benachrichtigen lässt, kann er dich anschließend persönlich darauf ansprechen. „Warum warst du denn im Stehen auf der Toilette?“ Ist natürlich nur eine Mutmaßung, denn es könnte auch das Wasser am Waschbecken gewesen sein, welches die Routine auslöste!

Amazon Alexa Skill „Klospruch“

Natürlich gibt es auch Anwendungsfälle zur Unterhaltung, wo Alexa im Bad automatisch auslösen soll. Das geht einmal zum Beispiel mit einem Bewegungsmelder, wenn jemand die Toilette betritt. Als zweite Möglichkeit mit einem Alexa Befehl, den nur wenige Gäste kennen („Alexa, öffne Klosprüche“), oder mit der Erkennung des „laufenden Wassers“. Damit dürftest du deine Gäste das nächste mal mit Alexa überraschen! Gegen einen kleinen Spaß dürften die wenigsten deiner Gäste etwas haben!

Hier findest du den ursprünglichen Beitrag zur neuen Funktion der Geräuscherkennung:

Alexa Routine – Piepen von Geräten und laufendes Wasser (Deutschland)

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer „Smart Speaker Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zu sämtlichen Smart Speaker Themen austauschen kannst!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.