Amazon Alexa – Warum gibt es den Bildschirmschoner Skill nicht mehr?

0

Zu einen der beliebtesten Amazon Alexa Skills zählte auch der Bildschirmschoner. Dieser Alexa Skill sorgte dafür, dass dir nicht mehr die Trending Stories und Tipps von Amazon angezeigt wurden, sondern Videos in Endlosschleife nach deinen persönlichen Belieben. Nun wurde der Bildschirmschoner aus dem Skill Store bei Amazon entfernt und das sind die Gründe!

 

Darum wurde der Skill “Bildschirmschoner” aus dem Amazon Store entfernt

Der recht beliebte Alexa Skill Bildschirmschoner unterstütze alle Echo Show, Spot, Fire TV Stick 4K und Fire HD Tablets und sorgte dafür, dass man sich weder die Trending Stories noch Tipps von Amazon ansehen musste. Mit einem kleinen Hack konnte sich der Skill einfach starten lassen und blieb dann dauerhaft im Vordergrund. Von der Art her so wie man es von damals auf einem PC noch kennt. Zur Auswahl standen über 80 Videos, die in einer Endlosschleife abgespielt werden konnten. Außerdem ließen sich dazu Wetterinformationen und die Uhrzeit optional einblenden.

Mittlerweile hat der Entwickler Alexander alle Skills aus dem Amazon Store entfernt! Gründe dafür sind ganz einfach die laufenden Kosten, die solche Alexa Skills im Zweifel verursachen können. Um dir das ganze mal etwas besser zu erklären, liste ich dir auf, was für Kosten entstehen können und welche Einnahmen möglich sind. Weiter unten findest du alle Alexa Skills von Alexander, die nun im Store nicht mehr verfügbar sind.

Kosten bei der Entwicklung eines Alexa Skills

Als Entwickler eines Skills hast du natürlich erstmal deine eigene Zeit, die du privat investieren musst. Ohne zu wissen, ob der Alexa Skill bei den Nutzern auch ankommt und regelmäßig benutzt wird. Das ist je nach Umfang des Skills bei jedem unterschiedlich. Aber damit ist es natürlich nicht getan, denn ist dein Skill erfolgreich von Amazon getestet worden, beginnt natürlich die Wartung und ständige Optimierung eines Skills. Auch das erfordert immer wieder Zeit. Je nach Inhalt des einzelnen Skills sind weitere anfallenden Kosten möglich. Zum Beispiel im Falle des Bildschirmschoners – das Videomaterial. Die verwendeten Animationen wurden nicht selbst erstellt, also findet man entweder lizenzfreies Material oder muss für eine Videolizenz bezahlen. Ähnlich verhält es sich bei Skills mit Liedern, die entweder frei sind oder ebenfalls eine Lizenz und ggf. GEMA Gebühren erfordern.

Auch der Datenverkehr verursacht Geld, denn jedes Video muss zum Gerät übertragen werden – lokales speichern nicht möglich! Bei vielen Nutzern kommt hier schon eine ordentliche Datenmenge zusammen, die nicht mehr über die Freimenge von Amazon abgedeckt ist. Also auch hier monatliche Kosten für das Hosting.

Einnahmequellen für Skill Entwickler

Als erste Einnahmequelle kommen In-Skill Käufe für einen Entwickler infrage. Also ist ein Teil des Skills kostenlos, zusätzliche Sachen wie Quizfragen, zusätzliche Leben etc. können im Skill nachgekauft werden. Das funktioniert eher weniger in Deutschland möchte ich behaupten, zumindest was ich so gehört habe. Dafür müsste man einen sehr beliebten Alexa Skill entwickeln, der wirklich bei den Nutzern einschlägt, damit es mehr als eine Tasse Kaffee wird. 

Dann gibt es noch die Developer Rewards von Amazon selbst. Hierbei werden Skills belohnt, die häufig benutzt werden. Amazon besitzt ein Kontingent an Summe X und verteilt diese nach einem unbekannten Schlüssel für bestimmte Skills in vielen Kategorien.

Weitere Einnahmequellen wären hier nur noch, dass der entwickelte Skill von einer größeren Firma aufgekauft wird, wenn sie einen Nutzen darin entdecken oder direkte Spenden an den Entwickler. 

Diese Alexa Skills sind damit aus dem Store raus

Alexander ist kein Unbekannter Entwickler, ganz im Gegenteil! Erst kürzlich in diesem Jahr wurde Alexander Martin als Alexa Champion ausgezeichnet. Seit 2017 ist er als Entwickler für Alexa Skills bekannt und pflegt nebenher zu den Alexa Skills auch noch eine Entwickler Community rund um APL (APL.ninja). Auch hiermit zaubert er viele tolle Sachen, als Paradebeispiel möchte ich gerne das altbekannte Pong Spiel hervorheben, dass er mit nur mit APL umgesetzt hat.APL Pong Retro Game

Vor zwei Tagen hat Alexander nun alle privaten Alexa Skills aus dem Store entfernt, das betrifft:

  • Bildschirmschoner
  • Einschlafhilfe
  • Wahrheit oder Lüge
  • Wetteralarm
  • Wikinator
  • Elfmeterschießen
  • Taktgeber

Sein erster Alexa Skill, das Fernsehprogramm (welcher auch in meinem Haushalt täglich benutzt wird), bleibt glücklicherweise weiterhin erhalten! Dieser gehört mittlerweile zur Funke Gruppe. 

Bist auch du davon betroffen? Verstehst du ein bisschen warum Entwickler hier einen Spagat zwischen Kosten und Nutzen machen müssen? Oder vermisst du auch bereits einen Skill im Store? Schreib uns das gerne in den Kommentaren!   

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smart Speaker Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zu sämtlichen Smart Speaker Themen austauschen kannst!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.