PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Amazon kauft blink auf

0

Amazon hat vor Kurzem den Smart-Home-Sicherheitskamerahersteller blink aufgekauft. Dies wurde gestern offiziell bekannt gegeben.

 

Amazon und blink – so geht es weiter

Bei blink handelt es sich um ein noch junges Unternehmen, das erst im Jahre 2016 gegründet wurde. Vergleichsweise schnell gelang es der Marke, die Kameras für drinnen und draußen und auch Türklingeln anbietet, ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Aufgrund des angebotenen Sortiments kann das Unternehmen mit Marken wie Ring oder Doorbird verglichen werden.

Wahrscheinlich ist nun, dass Amazon sein Portfolio mit Hinblick auf Hardware für Sicherheitsprodukte noch weiter ausbauen möchte. Laut blink werden die Nutzer und Kunden mit keinerlei Änderungen konfrontiert. Hier soll vorerst alles beim Alten bleiben. Auf den Seiten von blink heißt es hierzu: „Wir werden weiterhin unter dem Dach von Amazon operieren und dieselben großartigen Produkte verkaufen und unterstützen, die Sie kennen und lieben.“

Es spricht also derzeit vieles dafür, dass die Marke auch unter dem „Riesen“ Amazon weiter getragen werden wird.

Keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf Facebook oder abonniert uns per Mail!

(c) Pressebild blink

Amazon kauft blink auf
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen und informiere auch sie!